Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden
Hafenmuseum Hamburg | 08.09.2019 Beginn: 10:00 - 18:00 Uhr

Vorführung: Stückgutumschlag

Von Anfang April bis Ende Oktober wechselndes Programm: Die Schwerpunkte Hafenumschlag, Dampf auf den Schiffen, Ewerführerei und Hafentaucherei, Revierschifffahrt oder Nietschiffbau werden von Fachleuten vorgeführt und anschaulich erläutert.

An diesem Thementag steht der Stückgutumschlag im Mittelpunkt. Experten berichten anhand von Objekten, wie damals der Stückgutumschlag im Hamburger Hafen ablief und beantworten gern Fragen. 

Im Hafen werden vielfältige Export-, Import- und Transitgüter umgeschlagen. Um Waren einfach und schnell zu transportieren, wurden diese vor der Einführung des Containers in Säcken, Kisten, Fässern und anderen Transportgefäßen verpackt und einzeln mit Hafenkranen oder dem Ladegeschirr der Schiffe verladen.Seit der Einführung des Containers Mitte der 1960er Jahre hat der Containerumschlag den Stückgutumschlag nach und nach ersetzt, da der Güterumschlag mit großen weltweit standardisierten Transportboxen wesentlich schneller, mit deutlich weniger Personal und kostengünstiger durchzuführen ist.

Mehr über den Hafenumschlag und die dortigen Veränderung gibt es in unserem Journalbeitrag "Damals im Hafen: Güterumschlag im Hamburger Hafen"

Categories: Default Category