Museum für Hamburgische Geschichte

Wer wissen möchte, wie aus dem Missionskastell Hammaburg die stolze Hansestadt und das sprichwörtliche Tor zur Welt wurde, ist im Museum für Hamburgische Geschichte richtig. Das Museumsgebäude präsentiert, direkt an der Parkanlage Planten un Blomen gelegen, die facettenreiche Entwicklungsgeschichte der Stadt Hamburg von ihren Anfängen um 800 bis zur Gegenwart und zählt heute zu den größten stadthistorischen Museen Europas.

Highlights

Öffnungszeiten

Willkommen im Museum für Hamburgische Geschichte!

Ab dem 7. Mai 2020 haben wir wieder für Sie geöffnet.

Montag 10 - 17 Uhr

Dienstags geschlossen

Mittwoch bis Freitag 10 - 17 Uhr

Samstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

HÖR MAL! Musik im Museum
25.10.2020 15:45 Uhr
Museum für Hamburgische Geschichte

HÖR MAL! Musik im Museum

Im Mittelpunkt des musikalischen Salons steht diesmal gedruckte Cembalomusik aus Hamburg und Leipzig von J.S. Bach und Vincent Lübeck. Eine...

Mehr erfahren
Hamburg nach Fünf: Wohnen im Wandel
29.10.2020 18:00 - ca. 20:00 Uhr
Museum für Hamburgische Geschichte

Hamburg nach Fünf: Wohnen im Wandel

Musemsbesuch und Stadt-Spaziergang: Die Kunst vom Wachsen einer Stadt innerhalb der Stadtgrenzen.    

Mehr erfahren
Podiumsdiskussion »Kann sich Geschichte wiederholen?«
02.11.2020 19:00 20:30
Museum für Hamburgische Geschichte

Podiumsdiskussion »Kann sich Geschichte wiederholen?«

Podiumsdiskussion mit Anja Reschke, Ties Rabe und Prof. Dr. Dr. Rainer Hering. Heute leben wir in stabilen Verhältnissen, haben seit Jahrzehnten...

Mehr erfahren
Mitten unter uns. Woche des Gedenkens HH-Mitte
08.11.2020 14:00 15:15
Museum für Hamburgische Geschichte

Mitten unter uns. Woche des Gedenkens HH-Mitte

Zentrale Veranstaltung der Woche des Gedenkens Hamburg-Mitte, am 8.11. im Museum für Hamburgische Geschichte.

Mehr erfahren
Bild

Regeln zum Ansteckungsschutz

Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregeln, Kontaktdaten und Teilnahme: Bitte lesen Sie sich die Schutzmaßnahmen durch und befolgen Sie die Regeln, damit der Museumsbesuch für alle ein entspanntes und sicheres Erlebnis wird.

Download: Sicherheitskonzept zur Wiederaufnahme von Veranstaltungen im MHG zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Infektionswelle

Dauerausstellung

Öffnungszeiten

Montag 10 - 17 Uhr
Dienstag geschlossen
Mittwoch bis Freitag 10 - 17 Uhr
Samstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

 

Feiertagsregelung

Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr geschlossen. 
An allen anderen Feiertagen hat das Museum für Hamburgische Geschichte von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

Weitergehende Informationen zur den Themen Barrierefreiheit, Jahreskarte, Gruppenanmeldung, sowie Anfahrt finden Sie hier .

Eintrittspreise

9,50 € für Einzelbesucher
7 € für Gruppenbesucher ab 10 Personen
6 € für Schüler und Berufsschüler ab 18 Jahren, Studenten bis 30 Jahre, Auszubildende, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, FSJ, Schwerbehinderte und Inhaber der Hamburg Card

Freier Eintritt

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Hamburg City Pass, Pressevertreter, notwendige Begleitperson Schwerbehinderter, Dt. Museumsbundmitglieder, Mitglieder des Stiftungsrats und des Kuratoriums SHMH sowie die Mitarbeiter, Vorstände und Stiftungsratsmitglieder der staatlichen Museen, ICOM, BVGD, Vereinsmitglieder der Freundeskreise der SHMH, Mitglieder Verein für Hamburgische Geschichte, Mitglieder BBK, Mitglieder des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker

Kontakt

Stiftung Historische Museen Hamburg
Museum für Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24
20355 Hamburg

direkt am U-Bahnhof St. Pauli

 Tel. 040 428 132 100

 info@mhg.shmh.de

Karte aktivieren
Kulturpartner
Bild

Angebote für Kinder und Familien

Ferienprogramme

Bild

Die Ferienprogramme führen die Kinder spielerisch an das Museum heran, wecken ihre Neugier und fördern ihren Entdeckerdrang.

Familienführungen

Bild

Am Wochende ist Familienzeit! Eltern und Kinder können gemeinsam zu wechselnden Themen die Sammlung des Museums entdecken.

Sonntagskinder

Bild
Jeden Sonntag von 14 - 17 Uhr bietet das Museum ein offenes Mal- und Werkangebot mit unterschiedlichen Motti für Kinder ab 6 Jahren.

Kindergeburtstage

Bild

Geburtstagskinder und ihre Gäste können das Museum mit den vielen Geschichten aus der Hamburger Vergangenheit für sich erobern.

Unser Service

Gastronomie

Bild

Der Name orientiert sich am spiritus loci des Museums: Hier befand sich im 17. Jahrhundert die vom Festungsbaumeister Johan von Valckenburgh errichtete Bastion „Henricus“ als Teil der barocken Hamburger Wallanlagen.

Museumsshop

Bild
Im Shop des Museums erhalten Sie unter anderem Kataloge, Fachbücher, Broschüren und DVDs zu Hamburgs Geschichte sowie zu den Ausstellungen des Museums. Weiterhin bieten wir ausgewählte Romane und Kinderbücher Hamburger Autoren sowie kleine Produkte rund um Hamburg an.

Bibliothek

Bild

Die öffentlich zugängliche Spezialbibliothek sammelt Literatur zur Stadtgeschichte, zur Architektur, zum Hamburger Hafen, zum Verkehr, zur Kulturgeschichte, zu den Stadtteilen und  Hamburger Persönlichkeiten.

Bild

Freundeskreis

Der Freundeskreis unterstützt das Museum auf vielfältige Weise. Er lädt zu exklusiven Begegnungen mit der Stadtgeschichte ein und fördert ein wichtiges Netzwerk an geschichtlich Interessierten.

Bildung und Vermittlung

Bild

Gruppenangebote

Sonderführungen durch die Ausstellungen des Altonaer Museums mit ausgewählten thematischen Schwerpunkten sind für alle Altersgruppen und Gruppengrößen möglich.Der Museumsdienst kümmert sich um individuelle Belange.
Bild

Angebote für Schulklassen

Das Museum bietet Führungen und Gruppenbetreuungen von Schulklassen sowie Arbeitsblätter an, mit denen Schüler ein kulturgeschichtliches Thema an einem außerschulischen Lernort eigenständig erarbeiten können.

Außenstellen

Bild

Kramer-Witwen-Wohnung

In der Innenstadt, unmittelbar am Großen Michel gelegen, befindet sich das letzte erhaltene Beispiel für eine typisch hamburgische Wohnhofsanlage aus dem 17. Jahrhundert.
Bild

Millerntorwache

Das Millerntor war im 17. Jahrhundert das Haupttor an der Westseite der Stadt und verweist auf die Zeit, als Hamburg nur durch die Stadttore betreten und verlassen werden konnte.

Hamburg Wissen