Deutsches Hafenmuseum | 16.09.2022 - 18.09.2022 Beginn: 10:00 - 18:00 Uhr

Zum Hafengeburtstag im Deutschen Hafenmuseum

Das Deutsche Hafenmuseum. Standort Schuppen 50a öffnet zum Hafengeburtstag an allen Tagen vom 16. - 18. September 2022 von 10 bis 18 Uhr seine Schuppentore. Die schwimmenden Großobjekte im Deutschen Hafenmuseum stehen zum Hafengeburtstag unter Dampf! Der Schwimmkran Saatsee von 1917 beeindruckt mit seiner imposanten Dampfanlage.  

OPEN SHIP und Dampfvorführungen auf Schwimmkran SAATSEE zum Hafengeburtstag

Die Saatsee wurde für die Kanalverwaltung des Nord-Ostsee-Kanals gebaut und eingesetzt. Aber nicht nur der Schwimmkran als Großobjekt ist erhalten geblieben und voll funktionsfähig, sondern auch das gesamte Inventar und weiteres Ensemble wie Werkzeuge, Rettungsmittel, Mobiliar, Geschirr, Signallampen, Blöcke und persönliche Hinterlassenschaften. Zum Personal eines Schwimmkranes gehörte der Geräteführer, der Maschinist und zehn weitere Männer, deren Aufgaben unter anderem die Wartung von Schleusentoren und das Heben schwerer Lasten auf dem Wasser war.  Einsatzgebiet der Saatsee war der Nord-Ostsee-Kanal zwischen Brunsbüttel und Kiel-Holtenau. Nach 1945 wurde der Schwimmkran auch bei Bergungsarbeiten von Wracks eingesetzt. Da der Kran keinen Motor hatte, musste er stets von Schleppern an seine Einsatzorte gebracht werden. Auch heute noch muss der Schwimmkran mit Schleppern zum Check-up in die Werft geschleppt werden.

 

Spontan die PEKING besuchen:
An diesen Tagen ist unseren Gästen ein spontaner Besucher der Viermastbark PEKING vorbehalten. Es ist keine Online-Reservierung im Vorfeld möglich. 
 
Zur Anfahrt:
Ein kostenloses Shuttle der Maritimen Circle Line fährt von Freitag bis Sonntag zwischen den Landungsbrücken und dem Hansahafen.
Abfahrt: Landungsbrücken, Brücke 10, 10 bis 18 Uhr, jeweils im 30-Minuten-Takt.

 

Programm

 

Freitag, 16.9.2022

Aktivitäten im Museum und auf den Schiffen:

10 bis 17 Uhr, jeweils zur vollen Stunde: Der Hafenarbeiter. Der Arbeitsalltag im Hamburger Hafen, erzählt von einem Hafensenior

10 bis 17 Uhr: Open Ship auf dem Schwimmkran SAATSEE und dem Schutendampfsauger IV

18 Uhr: Traditionsschiffertreffen im Schuppen 50a

 

Samstag, 17.9.2022

Kulturelle Programmpunkte:

11 Uhr: Shantychor „Die Kielschweine“. Singende Botschafter aus Lauenburg open air

14 Uhr: Shantychor „Die Kielschweine“. Singende Botschafter aus Lauenburg open air

Die „Kielschweine“ sind ein Chor, der seit über 40 Jahren als singender Botschafter aus Lauenburg Shanties vorträgt. Der Name verweist auf die Fluss- und Seefahrt, denn ein Kielschwein ist die Bezeichnung für den Längsbalken, der einem Schiffsrumpf Steifigkeit gibt und den Kiel verstärkt.

15 bis 18 Uhr: Kabel-Jo tritt auf: Maritimes zum Mitsingen

Kabel-Jo ist eine kleine feine Seefahrts-Liederkapelle. Voller Leidenschaft intoniert das Duo herzhafte Shantys, anrührende Hafenlieder und zuckersüße Schlager zum Lauschen und kräftigen Mitschallern. Besetzung:
Arne A. Theophil – Gesang + Kontrabass + Gitarre
Tristan Kindel – Akkordeon + Gesang + Mundharmonika

15 Uhr: Miss A. Ship erweckt die Schiffssehnsucht in uns: Flaschenpostamt. Lesung und Musik mit Dorit Ehlers und Yoko Yagihara

Miss A. Ship ist Expertin für Ship Fiction und weiß zu helfen, wenn gerade kein Schiff in Sicht ist und die Ozeane nur mit Vorstellungskraft zu befahren sind ~ im Fahrwasser der Schiffssehnsucht. Ihr Flaschenpostamt macht Station auf der Peking, um handschriftliche Botschaften aufzunehmen und weiter zu tragen, bis sie irgendwann & irgendwo eine Antwort finden. Eine Auswahl aus dem Postsack hat sie mit an Bord, um daraus vorzulesen: Persönliches, Berührendes, Lustiges, Nachdenkliches, …

Dorit Ehlers ist Schauspielerin / Theatermacherin und betreibt seit 2018 eine sich immerfort wandelnde Anlegestelle für Schiffssehnsüchtige. www.schiffssehnsucht.com

Yoko Yagihara ist Musikerin und bringt speziell zum Hafengeburtstag Flaschen und Gläser zum Klingen.

17 Uhr:  Filmvorführung: WEISSES GOLD - DAS SALZ DER WÜSTE. Dokumentarfilm von Robert Krieg und Monika Nolte

Die PEKING transportierte Salpeter aus der chilenischen Atacama Wüste nach Hamburg. Reisen sie mit dem Dokumentarfilm „Weißes Gold - Das Salz der Wüste“ in die Salpeterpampa, um die alten Produktionsstätten zu besuchen und den Berichten der Pampinos zu lauschen.

Aktivitäten im Museum und auf den Schiffen:

10 bis 18 Uhr: Geführte Rundgänge an Bord der PEKING (ohne Voranmeldung)

10 bis 18 Uhr: Open Ship auf dem Schwimmkran SAATSEE

10 bis 18 Uhr: Der Kesselwärter. Open Ship und Vorführung des Dampfkessels auf dem Schutendampfsauger IV

10 bis 18 Uhr: Der Schutenschubser. Leben und Arbeiten an Bord einer Schute. Open Ship auf der Museumsschute

10 bis 18 Uhr, jeweils zur vollen Stunde: Der Hafenarbeiter. Der Arbeitsalltag im Hamburger Hafen, erzählt von einem Hafensenior

 

Führungen mit Andreas Kohlschmidt

10 Uhr "Handel im Hafen als Drehscheibe des Genusses":

10.30 Uhr "Schmuggler, Schauerleute, Hafenzoll"

12 Uhr "Arbeitskampf im Hafen"

12.30 Uhr "Handel im Hafen als Drehscheibe des Genusses":

15.30 Uhr "Schmuggler, Schauerleute, Hafenzoll"

16 Uhr "Arbeitskampf im Hafen"

 

Mitmachangebote für Kinder

11 bis 17 Uhr: Samstagskinder: Das Hafenpatent für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren

11 bis 17 Uhr: Die Crew der Melpomene (Besanewer von 1895): Knotenkunde und maritimes Handwerk für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren

 

Sonntag, 18.9.2022

Kulturelle Programmpunkte:

11 Uhr: Filmvorführung: WEISSES GOLD - DAS SALZ DER WÜSTE. Dokumentarfilm von Robert Krieg und Monika Nolte

Die PEKING transportierte Salpeter aus der chilenischen Atacama Wüste nach Hamburg. Reisen sie mit dem Dokumentarfilm „Weißes Gold - Das Salz der Wüste“ in die Salpeterpampa, um die alten Produktionsstätten zu besuchen und den Berichten der Pampinos zu lauschen.

15 Uhr: Miss A. Ship erweckt die Schiffssehnsucht in uns: Flaschenpostamt. Lesung und Musik mit Dorit Ehlers und Yoko Yagihara

Miss A. Ship ist Expertin für Ship Fiction und weiß zu helfen, wenn gerade kein Schiff in Sicht ist und die Ozeane nur mit Vorstellungskraft zu befahren sind ~ im Fahrwasser der Schiffssehnsucht. Ihr Flaschenpostamt macht Station auf der Peking, um handschriftliche Botschaften aufzunehmen und weiter zu tragen, bis sie irgendwann & irgendwo eine Antwort finden. Eine Auswahl aus dem Postsack hat sie mit an Bord, um daraus vorzulesen: Persönliches, Berührendes, Lustiges, Nachdenkliches, …

Dorit Ehlers ist Schauspielerin / Theatermacherin und betreibt seit 2018 eine sich immerfort wandelnde Anlegestelle für Schiffssehnsüchtige. www.schiffssehnsucht.com

Yoko Yagihara ist Musikerin und bringt speziell zum Hafengeburtstag Flaschen und Gläser zum Klingen.

 

Aktivitäten im Museum und auf den Schiffen:

10 bis 18 Uhr: Geführte Rundgänge an Bord der PEKING (ohne Voranmeldung)

10 bis 18 Uhr: Open Ship auf dem Schwimmkran SAATSEE

10 bis 18 Uhr: Der Kesselwärter. Open Ship und Vorführung des Dampfkessels auf dem Schutendampfsauger IV

10 bis 18 Uhr:    Der Schutenschubser. Leben und Arbeiten an Bord einer Schute. Open Ship auf der Museumsschute

10 bis 18 Uhr, jeweils zur vollen Stunde: Der Hafenarbeiter. Der Arbeitsalltag im Hamburger Hafen, erzählt von einem Hafensenior

Mitmachangebote für Kinder

11 bis 17 Uhr: Sonntagskinder: Das Hafenpatent für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren

11 bis 17 Uhr: Die Crew der Melpomene (Besanewer von 1895): Knotenkunde und maritimes Handwerk für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren

 

 

Anreise

Mit dem Auto:

Von der Innenstadt kommend fahren Sie über Versmannstraße und Elbbrücken in den Freihafen, Veddeler Damm. Sollten Sie über die A7 kommen, fahren Sie über die Köhlbrandbrücke auf den Veddeler Damm. Im Freihafen folgen Sie den Schildern “Schuppen 50 - 52”.
Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Mit dem historischen Bus:

Die Sonderlinie 856 fährt im HVV-Tarif am Wochenende von der S\U Bahnstation Elbbrücken zum Hafenmuseum. Linienplan zum Download 

Mit dem Schiff:

Die Barkasse der Maritime Circle Line legt von den Landungsbrücken Brücke 10 ab.

Zum Hafengeburtstag gibt es einen direkten Shuttle von den Landungsbrücken zum Deutschen Hafenmuseum und zur PEKING, die Abfahrt ist von 10 Uhr bis 17.30 Uhr alle 30 Minuten. www.maritime-circle-line.de
Mit dem Fahrrad:

Fahren Sie mit Ihrem Fahrrad durch den alten Elbtunnel, von dort sind es noch ca. 4 km.

 

Categories: Veranstaltungen