Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden
Altonaer Museum | 29.02.2020 Beginn: 15 - 17 Uhr

„Wer wir sein wollten“ - Filmvorführung und Gespräch

„Wer wir sein wollten“ Dokumentation 65min, D. 2019
Filmvorführung und Gespräch mit der Filmemacherin Tatiana Calasans

Ein Dokumentarfilm über Rollenbilder von Schwarzer Jugendlichen in den 1990er Jahren.

4 Protagonisten aus Hamburg erzählen von ihren Identifikationsfiguren und Erfahrungen als Schwarze Jugendliche in Deutschland und stellen es im Bezug zur heutigen Zeit. Wer wollte man sein? Wie wurde man gesehen? Was wurde erwartet und welche Auswirkungen hatten diese Erwartungshaltungen?

Erwartete Rollen an Schwarze Menschen und die Frage nach der eigenen Identität darin.

Tatiana Calasans, geboren 1979 in Salvador/Bahia, kam im Alter von 7 Jahren nach Hamburg, wo sie ihr Diplom in Bereich Modedesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und ihren Bachelor im Bereich Film an der Hochschule für bildende Künste absolvierte. Tatiana Calasans lebt und arbeitet als Künstlerin, Drehbuchautorin und Filmemacherin in Hamburg.

Categories: Default Category