Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden
Museum für Hamburgische Geschichte | 03.03.2019 Beginn: 16:00 Uhr

Vorführung der Hamburger Bilderuhr

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein einzigartiges Museumsobjekt: die Hamburger Bilderuhr mit beweglichem Alsterpanorama. Durch die Auslösung einer komplexen Mechanik gerät das Bild in Bewegung und fängt an zu klingen. Drei Uhrwerke bewegen Uhren, Menschen beim Ballspielen oder Angeln, Fuhrwerke auf der Lombardsbrücke und Boote auf der Außenalster. Dabei bringt eine Spieluhr mehrere Melodien zum Klingen. Das äußerst wertvolle Liebhaberstück wird von Uhrmachermeister Helmut Tüxen und Dario Barcalay nur zu ausgewählten Terminen vorgeführt. Lassen Sie sich also nicht eine dieser seltenen Gelegenheiten entgehen!

Die Darstellung einer familiären Szene vor der Alster mit Blick auf die Stadt ist zunächst nur ein schönes Biedermeierbild. Mit Auslösung einer komplexen Mechanik gerät das Bild allerdings in Bewegung und fängt an zu klingen: Die Figuren bewegen sich zur Musik, die Mühle dreht sich, Boote fahren auf der Alster und Kutschen, Reiter, Soldaten und Fußgänger schreiten über die Lombardsbrücke.

Auch im internationalen Vergleich ist dieses wertvolle Objekt einmalig. Mit Hilfe von großzügigen Spenden und dem außerordentlichem Engagement des Uhrmachermeisters Helmut Tüxen ist es gelungen, nach der Restaurierung des Gemäldes 2012 auch die Mechanik wieder gangbar zu machen.

Categories: Default Category