Altonaer Museum | 17.06.2021 Beginn: 19:00 - 20:30

Onlinegespräch: Glaubensfreiheit - Toleranz am Beispiel des Sikhismus

Online-Kurs in Kooperation mit der Volkshochschule

Kursnummer: 3910WWW05

Die Freiheit zu glauben, was wir wollen - oder auch nicht zu glauben - lässt sich schwer fassen. Religionsfreiheit steht im Grundgesetz und ist ein Menschenrecht. Doch was bedeutet das für die Einzelnen? Das Altonaer Museum lädt mit der Sonderausstellung „Glaubensfreiheit. Gegeben und gefordert - seit 1601“ zum Mitreden ein: über die Geschichte und Gegenwart errungener und gewährter, erkämpfter und umstrittener Freiheiten in Glaubensfragen.


Im fünften Teil der Online-Gesprächsreihe laden Heike Roegler und Simon Wyrwol vom Altonaer Museum Sie zu einem Gespräch zum Thema Toleranz ein. Als Gast ist Amandeep Saini-Egbers eingeladen. Sie arbeitet bereits seit Jahren in dem Feld von Migration und Diversität. Im Rahmen der Sonderausstellung spricht sie zudem über Ihre Religionszugehörigkeit zum Sikhismus. Sie selbst bezeichnet sich als zur zweiten Generation zugehörig. Gemeinsam möchten wir mit ihr und Ihnen ins Gespräch kommen und der Frage nachgehen: Wie kann man in der Begegnung richtig handeln, ohne nachzufragen? Anhand von Beispielen berichtet Amandeep Saini-Egbers von religiösen Zuschreibungen und der damit verbundenen Aufgabe, (sich) erklären zu müssen.


Gesprächsgrundlage sind Video-Interviews, in denen Beteiligte von dem Weg zum Religionsunterricht für alle, ihrer Arbeit in der Schule und von dem Wunsch, Begegnungen zu schaffen berichten. Hier geht es zur Online-Ausstellung des Altonaer Museums

Categories: Veranstaltungen