Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden
Altonaer Museum | 22.08.2019 Beginn: 19:00 Uhr

Vernissage: Der Hamburger Bilderbuchpreis - die Shortlist

(Allerdings etwas länger. Und mit vielen weiteren Bildergeschichten und ausgezeichneten Bilderbüchern)

Der Hamburger Bilderbuchpreis wird alle zwei Jahre für ein zuvor nicht veröffentlichtes zeitgenössisches Buchkonzept ausgelobt, um die künstlerische Arbeit von Illustratorinnen und Illustratoren und deren Werke der Öffentlichkeit vorzustellen. Er ist mit 12.000 Euro dotiert. Der Preis wurde im Frühjahr in der Fabrik der Künste in Anwesenheit des Schirmherren und Senators für Kultur und Medien, Carsten Brosda, überreicht. Preisträgerin ist die Hallenser Illustratorin Ulrike Jänichenmit ihrem Bilderbuchkonzept "Zug der Fische".

Eine unabhängige Jury wird alle zwei Jahre durch den Verein Neues Bilderbuch benannt. Die Erstveröffentlichung des ausgewählten Werks erfolgt in Zusammenarbeit mit einem Hamburger Verlag.

Die Shortlist wird nun der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Jury

Die Jury für den Hamburger Bilderbuchpreis 2019 gehörten an: Dieter Böge (Neues Bilderbuch e.V.), Nadia Budde (Illustratorin), Dagmar Gausmann-Läpple (Kinderbuchhaus im Altonaer Museum), Renate Herre (Carlsen Verlag), Torben Kuhlmann (Illustrator), Franziska Walther



Abbildung: Ulrike Jänichen, "Zug der Fische", Carlsen Verlag

Categories: Default Category