Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden

Ein magischer, geruchsintensiver Ort: Was die Apotheke früher einmal war, führt die prachtvolle Lauenburger Raths-Apotheke aus dem 18. Jahrhundert vor Augen und Nase. Ausgangspunkt der Dokumentation ist der letzte Zustand, lediglich einzelne Bereiche wurden behutsam rekonstruiert. Die Offizin (der Verkaufs– und Arbeitsraum), die Materialkammer, die Kräuterkammer und das Labor sollen fachkundigen Besuchern durch Führungen und Vorführungen näher gebracht werden, so dass nicht mehr angewandte und vermittelte Techniken eines Berufsstandes bewahrt werden können.

Digitales Basteln

In Kleingruppen werden 3D-Welten am Laptop erstellt und eine VR-Brille gebastelt, mit der die eigene 3D-Welt anschließend mithilfe des Smartphones erkundet werden kann.

Holz bewegt - Kindertag

Beim Kindertag im Rahmen der Ausstellung "Holz bewegt" können die Kleinen selbst "hölzerne Dinge" bauen und mitnehmen.

Polnisches BuchBrunch

“Polnisches BuchBrunch“ ist ein regelmäßiges Treffen, bei dem polnische Kinderliteratur gelesen wird. Es findet am ersten Samstag im Monat in der Brunchzeit von 10.30 bis 12 Uhr statt und wird von WIR zur Förderung der deutsch-polnischen Zweisprachigkeit Hamburg e.V. organisiert.

Experimente

Jeden ersten Sonnabend im Monat bietet faszinationtechnik verschiedene Experimentierangebote im Museum der Arbeit an.

Polnisches BuchBrunch

“Polnisches BuchBrunch“ ist ein regelmäßiges Treffen, bei dem polnische Kinderliteratur gelesen wird. Es findet am ersten Samstag im Monat in der Brunchzeit von 10.30 bis 12 Uhr statt und wird von WIR zur Förderung der deutsch-polnischen Zweisprachigkeit Hamburg e.V. organisiert.

Unsere Kuratorin führt Sie durch die Sonderausstellung “Schöner Wohnen in Altona. Stadtentwicklung im 20. und 21. Jahrhundert”. 

Vorführung: Ewerführerei

An diesem Thementag steht die Ewerführerei im Mittelpunkt. Ein Ewer befindet sich an Bord unserer Museumsschute, beantwortet gern Fragen und berichtet aus seinem Leben als Ewerführer. 

Helmtaucher-Vorführung

An diesem Thementag steht die Helmtauerei im Mittelpunkt. Unser Helmtaucher ist im Museum, beantwortet gern fragen und führt dies auch vor! 

Regelmäßig wird der Nachbau des Eidophusikons im Altonaer Museum vorgeführt. 

Festival für Kammermusik im Weißen Saal des Jenisch Hauses 

Kuratorin Dr. Maike Bruhns führt die Sonderausstellung "Tanz des Lebens" im Jenisch Haus. Sie gibt Einblicke in die "Hamburgische Sezession". 

Regelmäßig ist das Märchenforum zu Gast im Altonaer Museum. Dann entführen die Märchenerzähler/-innen in andere Welten und regen die Fantasie an. 

Helmtaucher-Vorführung

An diesem Thementag steht die Helmtauerei im Mittelpunkt. Unser Helmtaucher ist im Museum, beantwortet gern fragen und führt dies auch vor! 

Festival für Kammermusik im Weißen Saal des Jenisch Hauses 

Vorführung der Hamburger Bilderuhr

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein einzigartiges Museumsobjekt: die Hamburger Bilderuhr mit beweglichem Alsterpanorama. 

Generation M. (Muslim)

Diskussion zur Generation M. - Die Generation M. zeigt zum Teil offen und laut und zum Teil unauffällig und leise, was Muslim-Sein alles bedeuten kann. Ist es Stolz?, Abgrenzung?, Livestyle?, eine Trotzreaktion auf die zunehmende Islamfeindlichkeit? oder einfach nur ein Mosaikstein einer diversen Identität und Bewahrung der Ursprungskultur Ihrer Eltern?

Vorführung: Ewerführerei

An diesem Thementag steht die Ewerführerei im Mittelpunkt. Ein Ewer befindet sich an Bord unserer Museumsschute, beantwortet gern Fragen und berichtet aus seinem Leben als Ewerführer. 

Regelmäßig wird der Nachbau des Eidophusikons im Altonaer Museum vorgeführt. 

Die Kontorangestellte

Szenische Führung mit Buchhalterin Therese Janning

Als Teil des Rahmenprogramms wird vor jeder Veranstaltung eine halbstündige Einführung in die Ausstellung angeboten.

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

In der Gruppe „Smyki Altona“ wird die polnische Sprache und Kultur gefördert. Alle Eltern und Kinder von 0 bis 3 Jahren und deren Geschwister, die Lust haben zu singen, zu spielen und Bilderbücher auf polnisch anzuschauen sind herzlich willkommen!

Die Bäume kommen in die Stadt

Dr. Erwin Thoma ist einer der bekanntesten Forst- und Holzexperten im deutschsprachigen Raum. Sie können hier alles über die Welt der Bäume und über „Mondholz“ erfahren. Insbesondere geht es in diesem Beitrag darum, wie der Massivholzbau unsere Städte zu Oasen der Nachhaltigkeit werden lässt.

Work hard – play hard

"Work Hard, Play Hard" ist ein Dokumentationsfilm über die moderne Leistungsgesellschaft. 

Die Autoren Manfred Stein, Karl-Hermann Kock, Reinhard Krause und Gerd Wegner berichten über die Walfangreisen der Bark Petrel. 

Ein magischer, geruchsintensiver Ort: Was die Apotheke früher einmal war, führt die prachtvolle Lauenburger Raths-Apotheke aus dem 18. Jahrhundert vor Augen und Nase. Ausgangspunkt der Dokumentation ist der letzte Zustand, lediglich einzelne Bereiche wurden behutsam rekonstruiert. Die Offizin (der Verkaufs– und Arbeitsraum), die Materialkammer, die Kräuterkammer und das Labor sollen fachkundigen Besuchern durch Führungen und Vorführungen näher gebracht werden, so dass nicht mehr angewandte und vermittelte Techniken eines Berufsstandes bewahrt werden können.

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Hamburg nach Fünf

Werkstattgespräch im Museum mit anschließender Begehung der wiedereröffneten Röhre des Alten Elbtunnels mit dem Keramikmeister Hans Kuretzky

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Tagung der Gustav Oelsner Gesellschaft zur Hamburger und Altonaer Reformbewegung der 1920er Jahre: Zum Werk von Gustav Oelsner. 

Wir lassen Katzen tanzen und Äpfel vom Himmel fallen. Wir geben euch alles mit, damit ihr eigene Spiele am Computer programmieren könnt. Neugierig geworden? Dann meldet euch an, die Plätze sind begrenzt.

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Regelmäßig wird der Nachbau des Eidophusikons im Altonaer Museum vorgeführt. 

An diesem Thementag heißt es "Dampf auf den Schiffen", denn dann stehen unsere Kessel auf der Saatsee und dem Sauger IV unter Dampf und werden beheizt. Unsere Experten erläutern, wie die schwimmenden Objekte unter Dampf funktionieren und was an Bord passiert. 

Mit zwei Kurzvorträgen über Hamburgs Projekt der Superlative lädt das Automuseum PROTOTYP am Sonntag, den 12. Mai, ab 11:30 Uhr ein zur visuellen Zukunftsreise und Informationen aus erster Hand mit Projektleiterin Ursula Richenberger und Anmerkungen des HafenCity-Kenners und renommierten Architekten Prof. Dr. Volkwin Marg.

An diesem Thementag heißt es "Dampf auf den Schiffen", denn dann stehen unsere Kessel auf der Saatsee und dem Sauger IV unter Dampf und werden beheizt. Unsere Experten erläutern, wie die schwimmenden Objekte unter Dampf funktionieren und was an Bord passiert. 

Regelmäßig wird der Nachbau des Eidophusikons im Altonaer Museum vorgeführt. 

Muttersprachler, von türksich bis russisch, erklären Sprichworte in ihrer Sprache.

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

In der Gruppe „Smyki Altona“ wird die polnische Sprache und Kultur gefördert. Alle Eltern und Kinder von 0 bis 3 Jahren und deren Geschwister, die Lust haben zu singen, zu spielen und Bilderbücher auf polnisch anzuschauen sind herzlich willkommen!

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Vortrag und Diskussion mit Dr. Sven Magg (Informatiker, Uni Hamburg) zum Thema "Was ist Künstliche Intelligenz?"

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Ein magischer, geruchsintensiver Ort: Was die Apotheke früher einmal war, führt die prachtvolle Lauenburger Raths-Apotheke aus dem 18. Jahrhundert vor Augen und Nase. Ausgangspunkt der Dokumentation ist der letzte Zustand, lediglich einzelne Bereiche wurden behutsam rekonstruiert. Die Offizin (der Verkaufs– und Arbeitsraum), die Materialkammer, die Kräuterkammer und das Labor sollen fachkundigen Besuchern durch Führungen und Vorführungen näher gebracht werden, so dass nicht mehr angewandte und vermittelte Techniken eines Berufsstandes bewahrt werden können.

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Vorführung: Stückgutumschlag

An diesem Thementag steht der Stückgutumschlag im Mittelpunkt. Experten berichten anhand von Objekten, wie damals der Stückgutumschlag im Hamburger Hafen ablief und beantworten gern Fragen. 

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Nachts im Museum: Am 18. Mai 2019 öffnen Hamburgs Museen wieder ihre Türen. Von 18 bis 2 Uhr können Nachtschwärmer die Sammlungen und Ausstellungen besuchen. 

Nachts im Museum: Am 18. Mai 2019 öffnen Hamburgs Museen wieder ihre Türen. Von 18 bis 2 Uhr können Nachtschwärmer die Sammlungen und Ausstellungen besuchen. 

Regelmäßig wird der Nachbau des Eidophusikons im Altonaer Museum vorgeführt. 

Das Hafenmuseum Hamburg öffnet zur Langen Nacht der Museen Hamburg seine Türen von 18 bis 2 Uhr mit einem bunten umfangreichen Programm.

Besuch in Karl Schneiders Haus Michaelsen am Falkenstein

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. 

Nachts im Museum: Am 18. Mai 2019 öffnen Hamburgs Museen wieder ihre Türen. Von 18 bis 2 Uhr können Nachtschwärmer die Sammlungen und Ausstellungen besuchen. 

Das Jenisch Haus öffnet zur Langen Nacht der Museen Hamburg seine Türen von 18 bis 2 Uhr mit einem bunten umfangreichen Programm.

Regelmäßig wird der Nachbau des Eidophusikons im Altonaer Museum vorgeführt. 

Vorführung: Stückgutumschlag

An diesem Thementag steht der Stückgutumschlag im Mittelpunkt. Experten berichten anhand von Objekten, wie damals der Stückgutumschlag im Hamburger Hafen ablief und beantworten gern Fragen. 

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Die Vielen

Wir sind dabei! Die Hamburger Erklärung der Vielen. 

Out of office - FINISSAGE

Letzter Tag, letzte Chance auf einen Besuch in unserer Sonderausstellung "Out of Office". Bei der Finissage gibt es ein vielfältiges Programm für Besucher*innen jeden Alters.

In der Gruppe „Smyki Altona“ wird die polnische Sprache und Kultur gefördert. Alle Eltern und Kinder von 0 bis 3 Jahren und deren Geschwister, die Lust haben zu singen, zu spielen und Bilderbücher auf polnisch anzuschauen sind herzlich willkommen!

Unter dem Motto „Willkommen in unserer Zukunft“ hat die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit der Behörde für Schule und Berufsbildung zum 7. Mal einen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Hamburger Schulen initiiert. 70 Bilder wurden von einer Jury ausgewählt, die bis zum 20. Mai 2019 im Altonaer Museum zu sehen ist.

Ein magischer, geruchsintensiver Ort: Was die Apotheke früher einmal war, führt die prachtvolle Lauenburger Raths-Apotheke aus dem 18. Jahrhundert vor Augen und Nase. Ausgangspunkt der Dokumentation ist der letzte Zustand, lediglich einzelne Bereiche wurden behutsam rekonstruiert. Die Offizin (der Verkaufs– und Arbeitsraum), die Materialkammer, die Kräuterkammer und das Labor sollen fachkundigen Besuchern durch Führungen und Vorführungen näher gebracht werden, so dass nicht mehr angewandte und vermittelte Techniken eines Berufsstandes bewahrt werden können.

hamburgmodern

Die Architektur der Hamburger Moderne zwischen 1923 und 1932

Führung durch Richard und Ida Dehmels Künstlerhaus

Dr. Kerstin Petermann begleitet die Teilnehmer der Führung durch das Richard und Ida Dehmels Künstlerhaus in Blankenese.

Besuch in Karl Schneiders Haus Michaelsen am Falkenstein

Das von Karl Schneider entworfene und 1923 fertiggestellte „Haus Michaelsen“ ist eines der ersten Beispiele für das Neue Bauen in Deutschland. 

Thementag: Revierschifffahrt

An diesem Thementag steht die "Revierschifffahrt" im Mittelpunkt. Das Revier ist der Bereich, der nicht mehr der internationalen Seestraßenordnung unterliegt, hier beginnt die Seeschifffahrtsstraßenordnung.

Thementag: Nietschiffbau

An diesem Thementag steht der Nietschiffbau im Mittelpunkt. Unsere Experten beantworten gern Fragen und führen ggfs. auch anhand von Exponaten Sachen vor. 

Regelmäßig wird der Nachbau des Eidophusikons im Altonaer Museum vorgeführt. 

Sehende erhalten bei diesem Rundgang die Möglichkeit, Altona einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu erleben und zu erkunden.

Wir lassen Katzen tanzen und Äpfel vom Himmel fallen. Wir geben euch alles mit, damit ihr eigene Spiele am Computer programmieren könnt. Neugierig geworden? Dann meldet euch an, die Plätze sind begrenzt.

Kulturflohmarkt

Der Kulturflohmarkt ist eine der besten Fundgruben, wenn nicht sogar ein Paradies für Trödel, Hausrat, Secondhand- und Vintage-Stücke. 

Thementag: Nietschiffbau

An diesem Thementag steht der Nietschiffbau im Mittelpunkt. Unsere Experten beantworten gern Fragen und führen ggfs. auch anhand von Exponaten Sachen vor. 

Vortrag mit Dr. Maike Bruhns

Regelmäßig wird der Nachbau des Eidophusikons im Altonaer Museum vorgeführt. 

Thementag: Revierschifffahrt

An diesem Thementag steht die "Revierschifffahrt" im Mittelpunkt. Das Revier ist der Bereich, der nicht mehr der internationalen Seestraßenordnung unterliegt, hier beginnt die Seeschifffahrtsstraßenordnung.

Jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr können Kinder ab 6 Jahren den „Grundkurs Hafen“ belegen und – mit viel Spaß – allerlei praktische Prüfungen...

In der Gruppe „Smyki Altona“ wird die polnische Sprache und Kultur gefördert. Alle Eltern und Kinder von 0 bis 3 Jahren und deren Geschwister, die Lust haben zu singen, zu spielen und Bilderbücher auf polnisch anzuschauen sind herzlich willkommen!

Digitales Basteln

In Kleingruppen werden 3D-Welten am Laptop erstellt und eine VR-Brille gebastelt, mit der die eigene 3D-Welt anschließend mithilfe des Smartphones erkundet werden kann.

Die Monotype

Die Monotype Die Monotype galt als Königin unter den Setzmaschinen. Das hochkomplexe System aus druckluftbasierter Lochstreifensteuerung und höc...
Offene Werkstatt: Buchbinden Besucher erfahren hier, wie sie ihr altes Lieblingsbuch retten können, oder bekommen Unterstützung bei der Planung eig...
Offene Werkstatt: SteindruckDer Steindruck oder die Lithografie ist als Vorgänger des Offsetdrucks enger mit der modernen Drucktechnik verknüpft, al...
Offene Werkstatt: BuchdruckDie Offene Werkstatt hat eine lange Tradition und ist besonders beliebt bei allen, die das Museum bei der Arbeit erleben wo...
Offene Werkstatt Radierung Wer keine Angst vor schmutzigen Fingern hat, kann unter fachkundiger Anleitung selbst ausprobieren, was sich hinter den Be...

Ein magischer, geruchsintensiver Ort: Was die Apotheke früher einmal war, führt die prachtvolle Lauenburger Raths-Apotheke aus dem 18. Jahrhundert vor Augen und Nase. Ausgangspunkt der Dokumentation ist der letzte Zustand, lediglich einzelne Bereiche wurden behutsam rekonstruiert. Die Offizin (der Verkaufs– und Arbeitsraum), die Materialkammer, die Kräuterkammer und das Labor sollen fachkundigen Besuchern durch Führungen und Vorführungen näher gebracht werden, so dass nicht mehr angewandte und vermittelte Techniken eines Berufsstandes bewahrt werden können.

Monotype

Die Monotype Die Monotype galt als Königin unter den Setzmaschinen. Das hochkomplexe System aus druckluftbasierter Lochstreifensteuerung und höc...
MITTWOCHSKINDER – Vorführungen für KinderNägel mit Köpfen in der Metallwerkstatt Mit der Drahtstiftpresse werden ganz kleine Nägel zum Mitnehme...

Holzletternfräse

Die Holzletternfräse An der historischen Holzletternfräse aus der Sammlung der Firma GEDI Schriften von den Gebrüdern Diller aus Bamberg wird di...
„Fett, Wasser und Stein“: Von der Lithografie zum Offsetdruck Alois Senefelders (1771 – 1834) Erfindung der Lithografie war eine der größten ...