Deutsches Hafenmuseum | 28.04.2023 - 30.04.2023

Takel-Workshop

Das Takel-Handwerk als eines der bedeutenden maritimen Gewerke hat lange Zeit das typische Bild des Hafens und anliegender Werften geprägt. Doch mit zunehmenden, technischen Errungenschaften trat der Beruf des Taklers immer mehr in den Hintergrund. In unseren dreitägigen Wochenendkursen wollen wir dieses spezielle Handwerk wieder aufleben lassen, und Interessierten die Möglichkeit bieten, Grundfertigkeiten als auch fortschrittliche Techniken zu erlernen, sowie Tipps und Tricks direkt vom Profi zu bekommen.

Die Kurse richten sich somit vorrangig an Interessierte aus der Traditionsseglerszene, die neben dem Erlernen von Grundfertigkeiten des Takler-Handwerks (Materialkunde, Bekleeden von Drahtseilen, Tauwerksspleiße) auch Interesse daran haben, an einem aufwändigeren Projekt zu arbeiten wie z. B. einem Drahtspleiß. Zudem wird in einer Theorie-Einheit auf das Thema „Rigg-Konservierung“ eingegangen. Des Weiteren besteht nach Absprache die Möglichkeit, über „Probleme“ und anstehende Arbeiten am eigenen Boot/Schiff zu sprechen.

Information für Anwärter/innen des DSV-Traditionsschiffer-Patents:

In diesen Kursen können viele Erfahrungsnachweise gesammelt werden, welche für die Beantragung des Patents erforderlich sind. (Bitte die Themen vorab telefonisch besprechen.)

Die Kurse finden im überdachten Schaudepot des Deutschen Hafenmuseums (Schuppen 50A) statt, teilweise auch auf dem Vorplatz des Gebäudes. Die Räumlichkeiten sind nicht beheizt.

Da es bei Takler-Arbeiten häufig zu Kontakt mit teerigen und gefetteten Materialien kommt, sollte entsprechende Arbeitskleidung (z.B. Overall) sowie Handschuhe mitgebracht werden. Festes Schuhwerk (idealerweise mit einer Zehenschutzkappe) ist von Vorteil. Selbstverständlich steht jedem/jeder Teilnehmer*in eine persönliche Schutzausrüstung (Schutzbrille, Gehörschutz) zur Verfügung.

Teilnehmeranzahl:

  • 12 Teilnehmer/innen pro Kurs (max. 6 Personen pro Lehrkraft)
  • Der Kurs wird ab einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen durchgeführt.

 

28./29./30. April 2023

  • Fr. 14 - 18 Uhr
  • Sa. und So. jeweils 10 - 17 Uhr