Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden
Museum der Arbeit | 15.03.2019 Beginn: 10:00 - 17:00 Uhr

Tag der Druckkunst

Die „Künstlerischen Drucktechniken des Hochdrucks, Tiefdrucks, Flachdrucks, Durchdrucks und deren Mischformen‘‘ sind mit Beschluss der Deutschen UNESCO-Kommission im März 2018 in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Am 15. März 2019 findet zum ersten Jahrestag der Aufnahme der Tag der Druckkunst statt, an dem deutschlandweit Aktionen zu diesem Thema geplant sind. Das Museum der Arbeit öffnet seine Druckwerkstätten von 10 bis 17 Uhr und zeigt eine Ausstellung in der Grafikgalerie.

Offene Druckwerkstätten von 10-17 Uhr

Lithografie und Steindruck an Reiberpressen - Vorführung der Steindruckschnellpresse - Radierung und manueller Tiefdruck - Bleisatz und Buchdruck im Wandel der Zeit - Vorführung des Heidelberger Tiegels und des Heidelberger Zylinders - Linotype und Monotype: Setzmaschinen in Funktion - Die Holzletternfräse - Letternguss - Handbuchbinderei

Ausstellung in der Grafikgalerie

In Kooperation mit dem Berufsverband Bildender Künstlerinnen

und Künstler e.V. Hamburg hat das Museum der Arbeit einen Kunstwettbewerb ausge-schrieben. Die Gewinner Oliver Dohr, Svenja Hinrichs, Thomas Kleine, Hanna Malzahn und Barbara Frahm präsentieren ihre Werke, die im Verfahren des Hoch-drucks, Tiefdrucks oder Flachdrucks entstanden sind in der Grafikgalerie des Museums.

Ausstellungseröffnung am 15. März 2019 um 11 Uhr

Laufzeit: 13. März bis 8. April 2019

Categories: Default Category