Stellenangebote der Stiftung Historische Museen Hamburg

Die Stiftung Historische Museen Hamburg, Stiftung des öffentlichen Rechts, ist eine der größten stadt- und regionalgeschichtlichen musealen Einrichtungen Europas. Mit den in der Stiftung verbundenen Museen an sieben Standorten repräsentiert die Stiftung die Geschichte Hamburgs und seines Umlandes.

Das Museum für Hamburgische Geschichte präsentiert die Geschichte Hamburgs von der Stadtgründung bis zur Gegenwart. Einheimischen und Nicht-Hamburgern bietet das Museum für Hamburgische Geschichte Orientierung in der Auseinandersetzung mit der geschichtlichen Entwicklung der Hafenstadt.

Mit der Hamburger Engagementstrategie wurde die Errichtung eines Haus des Engagements beschlossen. Zur Erprobung des Haus des Engagements am Standort des Museums für Hamburgische Geschichte (MHG) wird zunächst eine Möglichkeit zur flexiblen Nutzung von Räumlichkeiten geschaffen.

Zum 01.09.2020 (oder später) suchen wir für den Standort Museum für Hamburgische Geschichte eine Person

zur Koordination des Haus des Engagements (m/w/d)

befristet bis zum 31.03.2022, in Teilzeit (50 %)

Ihr Aufgabenbereich beinhaltet in Zusammenarbeit mit der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde) die Bereitstellung der vorhandenen Räumlichkeiten des Museums für Hamburgische Geschichte als einen zentralen Ort der Begegnung und des Austausches, um freiwillig Engagierte, kleine Initiativen und größere Träger, zivilgesellschaftliche und staatliche Akteure des freiwilligen Engagements zusammenzubringen, Kooperationen anzuregen, Erfahrungsaustausch zu fördern und Fachwissen zu bündeln.

Zu Ihren wesentlichen Aufgaben gehören:

  • Koordination und Vermittlung von Nutzungsanfragen durch engagierte Menschen zum vorhanden Raumangebot des Museums für Hamburgische Geschichte
  • Organisation der Öffentlichkeitsarbeit in Abstimmung mit der BASFI, um das Angebot der kostenfreien Raumnutzung möglichst vielen Akteuren des freiwilligen Engagements der Stadt Hamburg bekannt zu machen
  • Erstellung und Pflege einer Nutzer*innen-Datei
  • Betreuung und regelmäßige Kommunikation mit den Nutzer*innen des Hauses des Engagements und weiteren freiwillig Engagierten
  • Betreuung und Anwesenheit bei Raumnutzungen und Veranstaltungen, u.a. auch abends und an Wochenenden

Dafür besitzen Sie folgendes Profil:

  • eine abgeschlossene kaufmännischen Ausbildung im Veranstaltungsbereich oder vergleichbare Ausbildung/Berufserfahrung
  • nachweisbare Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit freiwillig Engagierten
  • von Vorteil ist ein bestehendes soziales Netzwerk zu ehrenamtlichen Gruppen in Hamburg
  • anwendungsbereite Kenntnisse der Standardsoftware
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative, Belastbarkeit, Flexibilität und Organisationstalent
  • Kreativität und pragmatisches Denken in der Ausarbeitung von Lösungen
  • Ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, hohe Einsatzbereitschaft und Fähigkeit zur interdisziplinären Teamarbeit

Wir suchen weiterhin eine Persönlichkeit, die sich durch ihre Einsatzbereitschaft, ihrer Organisationsfähigkeit und ihrer Kommunikationsstärke sicher in das bestehende Team des Altonaer Museums und deren Netzwerke einbringt und dabei selbständig und sorgfältig die Sonderausstellung voranbringt. Sehr gute deutsche Sprach- und Textkompetenz werden vorausgesetzt. Weitere für das beschriebene Themenfeld passende Sprachkenntnisse, wie z.B. Türkisch sind von Vorteil.

Die Vergütung dieser Position erfolgt nach E 8 TV-AVH.

Die Stiftung Historische Museen Hamburg begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter, Nationalitäten und von People of Colour sowie von Bewerber/innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt (§ 2 SGB IX).

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis zum 23. August 2020 per E-Mail (1 PDF-Dokument mit max. 5 MB) an: bewerbung@orga.shmh.de

Für Nachfragen steht Ihnen die Personalleiterin der Stiftung Historische Museen Hamburg, Susanne Gromoll, per E-Mail zur Verfügung: susanne.gromoll@am.shmh.de

Stellenausschreibung Koordination Haus des Engagements


Die Stiftung Historischen Museen Hamburg, Stiftung des öffentlichen Rechts, ist eine der größten stadt- und regionalgeschichtlichen musealen Einrichtungen Europas.

Zur Stiftung gehört der Museumsdienst Hamburg sowie die Haupthäuser Museum für Hamburgische Geschichte, das Altonaer Museum und das Museum der Arbeit mit ihren jeweiligen Außenstellen. Als Dienstleister für 30 Hamburger Museen ist der Museumsdienst Hamburg an der Schnittstelle von Museen zur Öffentlichkeit. Der Museumsdienst ist seit vielen Jahren im Feld der Bildung und Vermittlung in der Hamburger Museumslandschaft aktiv.

Er vermittelt und verwaltet Gruppenangebote, wie z.B. Führungen für Erwachsene und Schulklassen und Kindergeburtstage, bietet Dienstleistungen im IT-Bereich an und initiiert und organisiert häuserübergreifende Projekte in den Hamburger Museen wie die Lange Nacht der Museen. Der Museumsdienst Hamburg arbeitet in enger Kooperation mit den angeschlossenen Ausstellungshäusern und Museen. Mehr als 300 freie Mitarbeiter*innen (Guides) führen vermittelt durch den Museumsdienst jährlich mehr als 15.000 Bildungs- und Vermittlungsveranstaltungen mit über 250.000 Teilnehmenden durch.

Der Museumsdienst Hamburg sucht zur Verstärkung seines Teams:

2 Servicemitarbeiter*innen für den Buchungsservice des Museumsdienstes Hamburg

mit 29,25 Std/Woche (75 %) (m/w/d)

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

Kommunikation und Korrespondenz mit Kunden, bei gleichzeitiger Nutzung von Informations- und Kommunikationssystemen, Bearbeitung von Kundenanfragen, Aufträgen und Reklamationen, Analyse des Bedarfs, Beratung von Kunden und Angebot von kundenspezifischen Problemlösungen

  • Buchung, Koordination und Organisation der Bildungs- und Vermittlungsangebote
  • Vermittlung und Disposition von Einsätzen von Guides in den angeschlossenen Museen
  • Mitarbeit in der Verwaltung des Buchungsservice
  • Mitwirkung an der Arbeitsorganisation und am Informationsaustausch des Buchungsservices
  • Auswertung und Nachbereitung von Buchungen
  • Beschwerdemanagement

 

Sie bringen folgendes Profil mit:

  • abgeschlossene Berufsausbildung idealerweise als Servicefachkraft im Dialogmarketing oder Kaufleute im Dialogmarketing oder vergleichbare Erfahrung
  • idealerweise haben Sie Erfahrung im freundlichen, kommunikativen und serviceorientiertes Auftreten in Wort und Schrift
  • Fähigkeit zur situationsangepasster Gesprächsführung
  • Pflege und Sichern von Daten, Anwendung einschlägiger Rechts-, Datenschutz- und Sicherheitsvorschriften
  • sicherer Umgang mit gängiger Computersoftware/ ggf. Buchungsprogrammen
  • Affinität zur Hamburger Kultur- und Museumslandschaft
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die Vergütung dieser Position erfolgt nach E 5 TV-AVH.

Die Stiftung Historische Museen Hamburg begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter, Nationalitäten und von People of Colour sowie von Bewerber/innen mit Fluchtoder familiärer Migrationsgeschichte. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt (§ 2 SGB IX).

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis zum 28. August 2020 per E-Mail (1 PDF-Dokument mit max. 5 MB) an:

Bewerbung@orga.SHMH.de

Für Nachfragen steht Ihnen die Personalleiterin der Stiftung Historische Museen Hamburg, Susanne Gromoll, per E-Mail zur Verfügung: susanne.gromoll@am.shmh.de.

Bibliothek im Altonaer Museum

Die Bibliothek des Altonaer Museums befindet sich im 1. Stock des Museums, nur wenige Minuten vom Altonaer Bahnhof entfernt und ist öffentlich zugänglich. Sie sammelt und erschließt Fachliteratur aus den Bereichen der Kunst- und Kulturwissenschaften, der Stadt- und Regionalgeschichte Norddeutschlands, der Volkskunde, der Volkskunst und des Kunsthandwerks sowie der Segelschifffahrt und Fischerei. Die Präsenzbibliothek orientiert sich inhaltlich an der Sammlung und den Themen der Ausstellungen des Altonaer Museums. Der Medienbestand umfasst ca. 80.000 Bände und wird im PICA/CBS System katalogisiert und im BELUGA und GVK nachgewiesen.

Praktikum für Studierende im Praxissemester

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei der Bibliotheksleiterin Frau Britta Niebuhr unter der Telefonnummer: 428135-1486 (Mo - Fr, 10 - 16 Uhr).

Stiftung Historische Museen Hamburg
Altonaer Museum
Museumstr. 23
22765 Hamburg
Tel. +49 40 428135-1486
britta.niebuhr@am.shmh.de
www.altonaermuseum.de

Praxisjahr Restaurierung

Die Hamburger Museumsstiftungen und das Denkmalschutzamt bieten das studienvorbereitende Praxisjahr Restaurierung für Bewerber und Bewerberinnen an, die die Aufnahme an einer Fachhochschule oder Hochschule mit dem Berufsziel: RestauratorIn anstreben. Die Dauer des Praktikums orientiert sich an den Anforderungen der jeweiligen Hochschule. Beginn ist der 1. September.

Die PraktikantInnen können – je nach Werkstattsituation – in den folgenden Fachbereichen ausgebildet werden:

  • Gemälde / Skulptur
  • Holz / Möbel
  • Kunsthandwerkl. Objekte
  • Papier
  • Technisches Kulturgut
  • Textilien
  • Denkmalpflege / Raumausstattung
  • Dreidimensionale Objekte aus Archäologie, Ethnologie, Kunsthandwerk und Technik

 

Die Durchführung des Praktikums:

 

Arbeit in den Werkstätten

Der Schwerpunkt des Praktikums liegt in der Einführung und Mitarbeit in den Werkstätten und soll geprägt sein durch die zunehmende Übertragung von eigenen Verantwortlichkeiten auf die Auszubildenden. Die zu bearbeitenden Objekte und ihre Restaurierungsproblematik werden entsprechend dem Kenntnisstand des Praktikanten und den Arbeitsanforderungen der Werkstatt ausgewählt. Während des Praktikums soll der gesamte methodische Arbeitsablauf einer Restaurierung an möglichst vielen Objekten durchgeführt werden. Gleichzeitig lernen die PraktikantInnen Organisation und Umfeld der Restaurierungswerkstatt kennen.

 

Begleitender Unterricht

Zur Erarbeitung beruflichen Grundwissens – und als Vorbereitung auf das Studium wird für die Praktikanten ein begleitender Unterricht von circa 250 Stunden jährlich angeboten, der in fachübergreifende Bereiche einführt, wie:

  • Untersuchung und Dokumentation
  • Museumstechnik
  • Werkzeugkunde
  • Arbeits- und Unfallschutz
  • Materialkunde
  • naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Kunst- und Kulturgeschichte
  • Fachliteratur und Literaturrecherche
  • Arbeitstechniken und Zeitplanung
  • Objektpräsentation

 

Die Vergütung

Im Praktikum wird eine Vergütung von z.Zt. € 133,-- gezahlt. In der Regel besteht die Möglichkeit, Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) zu beantragen.

Der Abschluss

Zum Abschluss des Praktikums wird eine Bescheinigung mit Berichtszeugnis, unterzeichnet von der Ausbilderin bzw. dem Ausbilder sowie der Museumsleitung, ausgehändigt.

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Der 31. März ist jeweils letzter Termin für die Abgabe Ihrer Unterlagen (mit Lebenslauf und Lichtbild, Zeugnissen, ggf. Bescheinigungen der Studienberatung und einer Begründung des Berufswunsches). Bitte entscheiden Sie sich für eine Fachrichtung. Alternativ kann gerne ein zweiter Bereich angegeben werden.

Weitere Auskünfte zu den fachlichen Inhalten und zu den Rahmenbedingungen erhalten Sie bei:

Stiftung Historische Museen Hamburg
Silke Beiner-Büth
Museum für Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24
20355 Hamburg
Tel. 040/428132-2375
Fax 040/428132-3103
E-mail: silke.beiner-bueth@mhg.shmh.de