Museum für Hamburgische Geschichte | 29.08.2020 Beginn: 21:30 Uhr

Sommernachtskino: Hedwig and the Angry Inch

HEDWIG AND THE ANGRY INCH
USA 2001, 90 Min., engl. OV
Regie: John Cameron Mitchell
Erzählt wird die Lebensgeschichte von Hedwig, die als Rock-and-Roll Drag-Queen durch Amerika reist, ursprünglich aber als Hansel in Ost-Berlin geboren wurde. Anhand von mehreren bizarren Ereignissen wird die Verwandlung von Hansel in Hedwig beschrieben und dabei auch der Umstand, dass bei der „Geschlechtsumwandlung“ etwas daneben ging, und Hansel/Hedwig statt eines Geschlechtsorgans nur noch der „Angry Inch“ blieb. Die Adaption des Off-Broadway-Musicals zelebriert auf wunderbare Weise den Glam-Rock der 70er, ein spektakuläres Plädoyer, das glanzvoll und mitreißend für die Vielfalt der Geschlechter und der Liebe plädiert. John Cameron Mitchell (Shortbus) schrieb das Musical, die Musik stammte von Stephen Trask, beide machten danach den Film, in dem Mitchell auch die Hauptrolle spielte.

Präsentiert wird die Veranstaltung von der Q-Movie Bar. Die Q’s zeigen einmal im Monat im B-Movie einen ausgewählten Film: schwul, trans, lesbisch - polygendered. Für alle, die im hetero- und homonormativen Mainstream nicht auf ihre Kosten kommen.

 

Einlass ab 20:30 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr. Zugang zum Innenhof durch den Museumseingang

Freie Platzwahl mit Sitzplatzvergabe vor Ort. Für Rollstuhlfahrer*innen steht ein Fahrstuhl bereit.

Da der Innenhof überdacht ist, finden die Filmvorführungen bei jedem Wetter statt. Filmpausen wird es nicht geben.
Mit Getränken und Speisen versorgt Sie die Bar und Restaurant Bastion. Bitte bringen Sie keine eigene Verpflegung mit.

 

Mobile Filmvorführung: Filmprojektion Mondt