Bild

Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus

Die Häuser der Stiftung Historische Museen Hamburg sind weiterhin unter den besonderen Vorkehrungen zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Pandemie für Besucher*innen geöffnet.

Auf Grundlage der geltenden Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung und gemeinsamer Abstimmungen der staatlich getragenen Museen und Ausstellungshäuser Hamburgs haben wir umfangreiche Schutzmaßnahmen in Kraft gesetzt, um Ihnen einen entspannten und sicheren Aufenthalt zu ermöglichen.

Wir bitten Sie, die folgenden Hinweise aufmerksam zu lesen und bedanken uns im Voraus für Ihre Mitwirkung. Selbstverständlich stehen Ihnen bei Rückfragen auch unsere Kolleg*innen vor Ort zur Verfügung.

Bevor Sie eintreten: Fühlen Sie sich krank? Um Ansteckungen mit dem Coronavirus zu vermeiden bitten wir Sie nur ins Museum zu kommen wenn Sie gesund sind.

2G-ZUGANGSMODELL

Ab Montag, dem 29.11.2021, gilt in unseren Häusern das 2G-Zugangsmodell. Ein Museumsbesuch oder die Teilnahme an einer Veranstaltung sind somit nur mit dem Nachweis einer vollständig erfolgten Corona-Impfung oder Genesung möglich. Die Nachweise sind in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) vorzulegen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können auch ohne Impf-, Genesenen- oder Testnachweis an allen unserer Angebote teilnehmen. Für die Einlasskontrolle verwenden wir bevorzugt die durch das Robert Koch-Institut herausgegebene CovPassCheck-App.

Bitte halten Sie Abstand zu den anderen Besuchern. Wenn möglich tragen Sie bitte eine Atemmaske während des Museumsbesuchs.

ABSTANDSGEBOT

Auch wenn unsere Museen weitläufig sind, gilt hier, wie derzeit überall: Halten Sie bitte zu anderen Personen mindestens 1,5 m Abstand und reduzieren Sie so das Risiko einer Ansteckung. Das Abstandsgebot gilt selbstverständlich auch in Außenbereichen.

 

Bevor Sie eintreten: Fühlen Sie sich krank? Um Ansteckungen mit dem Coronavirus zu vermeiden bitten wir Sie nur ins Museum zu kommen wenn Sie gesund sind.

MASKENPFLICHT

  • In unseren Museen bleibt das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin verpflichtend. Die Maskenpflicht gilt für Sie als Besucher*innen, aber natürlich auch für unsere Aufsichts- und Kassenkräfte sowie Mitarbeitende. Eine Übersicht der laut Verordnung zulässigen medizinischen Masken finden Sie hier
  • Ausnahmen von der Maskenpflicht gelten für Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahrs.  Bei Kindern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres genügt eine einfache Mund-​Nasen-​Bedeckung. Ebenfalls von der Maskenpflicht ausgenommen sind Sie, wenn Ihnen das Tragen aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen oder einer Behinderung nicht möglich ist und Sie dies durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis oder einen Schwerbehindertenausweis glaubhaft machen können. Das zeitweilige Abnehmen der Mund-Nase-Bedeckung ist außerdem zur Kommunikation mit hörbehinderten Menschen erlaubt.
Bild

KONTAKTDATENERHEBUNG

Um Infektionsketten durch die Gesundheitsämter nachverfolgen zu können, sind wir zur Dokumentation Ihrer Kontaktdaten verpflichtet. Dabei erfassen wir – ausschließlich zu diesem Zweck – Name, Wohnanschrift und Telefonnummer unter Angabe des Datums und der Uhrzeit Ihres Besuchs. Hierfür verwenden wir bevorzugt die Luca-App, mit der Sie an den Kassen jeweils eigenständig über einen entsprechenden QR-Code kontaktlos einchecken können. Alternativ können Sie sich vor Ort in ein Kontaktdatenformular eintragen.

SIND SIE ERKRANKT?

Wir haben großes Vertrauen in das verantwortungsvolle Verhalten unserer Besucher*innen. Bevor Sie in eines unserer Museen eintreten: Haben Sie typische Symptome wie Fieber, Husten, Atemwegsbeschwerden oder den Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns?

Wenn ja, gehen Sie bitte wieder nach Hause und melden sich telefonisch bei Ihrem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117.


WAS WIR SONST NOCH FÜR SIE TUN

Die Häuser der Stiftung Historische Museen Hamburg möchten Ihnen einen sorgenfreien und angenehmen Ausstellungsbesuch ermöglichen. Dafür haben wir umfassende Hygiene- und Schutzkonzepte für Sie entwickelt. Diese beinhalten Maßnahmen wie sichere Wegeführungen durch unsere Ausstellungen, die Bereitstellung von Desinfektionsstationen oder auch zusätzliche Lüftungsmöglichkeiten.