Hafenmuseum Hamburg | 22.03.2020 Beginn: 10:00 - 18:00 Uhr

Saisonstart im Hafenmuseum Hamburg 2020

"Fofftein" wird in der Winterzeit im Hafenmuseum nur gemacht, um sich aufzuwärmen. Die besucherfreie Zeit wird genutzt, um an der Dauerausstellung zu arbeiten und neue Exponate zu integrieren.  

Am 22. März 2020 wird die neue Saison im Schuppen 50A eröffnet und die Besucher erwartet neben dem Schaudepot zum historischen Güterumschlag eine Reeperbahn, an der in regelmäßigen Veranstaltungen die Seilherstellung vom Hanfballen bis zum Springtau vorgeführt wird. Ebenfalls neu in der Ausstellung ist die historische Wasserstandsanzeige aus dem Turm der St. Pauli-Landungsbrücken-Anlage, die erstmals öffentlich zu sehen ist. 

Programm:

10-18 Uhr

Mythos Hafen. Hafenarbeiter erzählen
Hafensenioren geben Einblick in vergessene Epoche des Hamburger Hafens

Tauchen wie Hans Albers im Film "Der Mann im Strom"
Der Helmtaucher geht auf Tauchstation. Kinder können dabei die Atemluft pumpen.
 
KUNST IM CONTAINER: Die Künstler Christian Ansen und Udo Steinigeweg zeigen erste Motive des neuen Hafenkalenders 2021 zur Viermastbark PEKING und Bilder von einer Reise nach Südamerika mit einem großen Containerschiff
 
Teeverkostung: 12 verschiedene Teesorten und mehr
Rainer Schmidt erklärt, warum Tee nicht bitter sein muss und gibt Tipps für den Teegenuss
 
Hamburgs letzte historische Kaffeeklappe
Schmausen wie die Hafenarbeiter vom Würstchen bis zur warmen Suppe
 
Dampfboot SABRINA
Präsentation des kleinsten Dampfbootes im Hamburger Hafen
 
Leben auf der Kastenschute von 1913
Eine heile Welt. Ewerführers Leben auf der Kastenschute in der Nachkriegszeit.
 
Orientierung auch nachts bewahren
Die Leuchtfeuer-Freunde der IG Seezeichen e.V. erwecken historische Seezeichen zum Leben
 
10-16 Uhr Barkassenrundfahrten mit der FRIEDA EHLERS durch den Hansahafen
Das Schiff stammt aus den 1920er Jahren und diente als Wasserbus für die Hafenarbeiter.
 
11-15 Uhr: Von der Kleedkeule bis zum Musig - die MELPOMENE Takler
Wie baut man einen Holzmast und wie wird dieser überholt? Die Schiffscrew informiert.
 
14-17 Uhr Reeperbahn goes Hafenmuseum – Den Dreh raus haben mit der Seilerei Lutze
Faden, Schnur, Kardeel oder Strang? Woraus besteht ein Seil? Beim Reepschlagen entstehen auf der Reeperbahn durch Verdrillen aus einzelnen Schnüren dickere Taue und Trossen für die Seefahrt. An sich ganz einfach,aber trotzdem gilt es auch bei diesem Handwerk, die richtige Technik zu kennen, damit ein haltbares Seil entsteht!

Categories: Default Category