Museum der Arbeit | 24.01.2022 Beginn: 19:00 Uhr

LIVE-STREAM / Podiumsdiskussion: Verschwörungstheorien und gesellschaftliche Konflikte

In Krisen wie der Corona-Pandemie gewinnen Verschwörungstheorien Aufwind und verbreiten sich rasch über die sozialen Medien. Sie treiben gesellschaftliche Polarisierungen voran und schwächen demokratische Gesellschaften und ihre Institutionen.

Über die Ursprünge, Auswirkungen und den Umgang mit Verschwörungstheorien diskutieren auf einem Podium Josef Holnburger vom Center für Monitoring, Analyse und Strategie (CeMAS), das Verschwörungsideologien untersucht; Christine Hentschel, Soziologin und Professorin für Kriminologie an der Universität Hamburg; Tobias Meilicke von der Beratungsstelle Veritas für Opfer und Betroffene von Verschwörungserzählungen sowie Jasmin und Torsten Fock-Herde, die ein satirisches Computerspiel über Verschwörungstheorien entwickelt haben.

!! Entfällt analog und findet ausschließlich digital statt!!

Zum Live-Stream bitte hier klicken.