Museum für Hamburgische Geschichte | 09.10.2021 Beginn: 19:00 Uhr

OBLIGAT! Festival für Kammermusik in Hamburg. Grand Nonetto

Werke für Flöte, Oboe, Klarinetten, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass
von Johannes Brahms, Paul Taffanel und Friedrich Dotzauer

In einer neunköpfigen Besetzung präsentiert das Hamburger Ensemble Obligat im atmosphärischen Innenhof des Museums Werke von Johannes Brahms und Paul Taffanel für Flöte, Oboe, Klarinetten, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass. Das Ensemble hat die Zeit des pandemiebedingten Lockdowns genutzt, um die berühmte Serenade D-Dur op. 11 von Johannes Brahms in der Urfassung für Nonett aus dem Jahr 1859 für das renommierte Label Genuin einzuspielen. An den beiden Abenden im Innenhof des Museums für Hamburgische Geschichte erklingen im Release-Konzert dieser Aufnahme im ersten Teil das selten zu hörende Grand Quatuor Concertant op. 130 für Streichquartett von Friedrich Dotzauer (1783-1860) sowie das große romantische Bläserquintett von Paul Taffanel (1844-1908). Im zweiten Teil der Abende fügt sich dann das ganze Ensemble zum großen Nonett zusammen und bringt am passenden historischen Ort in Hamburg Johannes Brahms‘ Serenade Nr. 1 op. 11 zum Klingen.


Mitglieder des Ensemble Obligat Hamburg:
Imme-Jeanne Klett, Flöte  
Anette Behr-König, Violine
Boris Faust, Viola
Mark Schumann, Violoncello
Gonzalo Mejía, Oboe
Johann-Peter Taferner, Klarinette
Blake Weston, Klarinette
Emanuel Jean-Petit-Matile, Horn
José Silva, Fagott