Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden
Museum der Arbeit | 21.01.2019 Beginn: 19:00 Uhr

Musik Non-Stop

Künstliche Intelligenzen, Mensch-Maschine-Schnittstellen und die Zukunft des Musikmachens

Impulsvortrag und Diskussion mit Eric Eitel (Journalist und Gründer von Music Pool Berlin)

Als der französische Musiker Benoît Carré im vorigen Jahr unter dem Pseudonym Skygge das Album „Hello World“ vorstellte, stand die Musikwelt Kopf. Die Veröffentlichung gilt seitdem als das erste Pop-Album, das von einer Künstlichen Intelligenz komponiert wurde. Doch nicht nur Künstliche Intelligenzen werden die Musikproduktion nachhaltig verändern. Mit der nächsten Welle technologischer Innovationen dürften herkömmliche Schnittstellen und Eingabegeräte weitestgehend entfallen und Musikschaffenden somit komplett neue Möglichkeiten eröffnen, Musik zu komponieren, zu produzieren und auf die Bühne zu bringen.


“Musical Robots“. Foto: Sebastian Niedlich

Categories: Default Category