Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden

Museum für Hamburgische Geschichte

Wer wissen möchte, wie aus dem Missionskastell Hammaburg die stolze Hansestadt und das sprichwörtliche Tor zur Welt wurde, ist im Museum für Hamburgische Geschichte richtig. Das Museumsgebäude präsentiert, direkt an der Parkanlage Planten un Blomen gelegen, die facettenreiche Entwicklungsgeschichte der Stadt Hamburg von ihren Anfängen um 800 bis zur Gegenwart und zählt heute zu den größten stadthistorischen Museen Europas.

Highlights

Öffnungszeiten

Willkommen im Museum für Hamburgische Geschichte!

Montag 10 - 17 Uhr

Dienstags geschlossen

Mittwoch bis Freitag 10 - 17 Uhr

Samstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

Hamburg nach Fünf. Stadtgänge durch die jüdische Geschichte: Neustadt
29.08.2019 18:00 - 21:00 Uhr
Museum für Hamburgische Geschichte

Hamburg nach Fünf. Stadtgänge durch die jüdische Geschichte: Neustadt

Der Stadtgang führt zu den Orten und Gebäuden, die noch heute Zeugnis jüdischer Geschichte und Kultur ablegen und thematisiert die Einflüsse, die...

Mehr erfahren
Die Neue Heimat im Film – Glanz, Kritik und Menschen
22.08.2019 19:00
Museum für Hamburgische Geschichte

Die Neue Heimat im Film – Glanz, Kritik und Menschen

Filmabend mit historischem Filmmaterial im Museum für Hamburgische Geschichte  „Schöne Neue Heimat - Ein Wohnungsbaukonzern im...

Mehr erfahren
Mit dem Bus zur Neuen Heimat: Gartenstadt Hohnerkamp
24.08.2019 15:00 Uhr 18:00 Uhr
Museum für Hamburgische Geschichte

Mit dem Bus zur Neuen Heimat: Gartenstadt Hohnerkamp

Busexkursion zur Gartenstadt Hohnerkamp in Bramfeld mit Führung zu den Bauwerken. Die Hamburger Wohnsiedlungen Gartenstadt Hohnerkamp steht...

Mehr erfahren
Vorverkauf gestartet:
31.10.2019 19:30 Uhr
Museum für Hamburgische Geschichte

Vorverkauf gestartet: "Gier" - ein Schauspiel

Uraufführung des zweiten Teils der Weimar-Trilogie "Gier". Das Schauspiel mit Jazz vom Axensprung Theater thematisiert die Zeit zur ersten deutschen...

Mehr erfahren

Angebote für Kinder und Familien

Ferienprogramme

Bild

Die Ferienprogramme führen die Kinder spielerisch an das Museum heran, wecken ihre Neugier und fördern ihren Entdeckerdrang.

Familienführungen

Bild

Am Wochende ist Familienzeit! Eltern und Kinder können gemeinsam zu wechselnden Themen die Sammlung des Museums entdecken.

Sonntagskinder

Bild
Jeden Sonntag von 14 - 17 Uhr bietet das Museum ein offenes Mal- und Werkangebot mit unterschiedlichen Motti für Kinder ab 6 Jahren.

Kindergeburtstage

Bild

Geburtstagskinder und ihre Gäste können das Museum mit den vielen Geschichten aus der Hamburger Vergangenheit für sich erobern.

Öffnungszeiten

Montag 10 - 17 Uhr
Dienstags geschlossen
Mittwoch bis Freitag 10 - 17 Uhr
Samstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

Feiertagsregelung

Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr geschlossen. 
An allen anderen Feiertagen hat das Museum für Hamburgische Geschichte von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

Weitergehende Informationen zur den Themen Barrierefreiheit, Jahreskarte, Gruppenanmeldung, sowie Anfahrt finden Sie hier .

Eintrittspreise

9,50 € für Einzelbesucher
7 € für Gruppenbesucher ab 10 Personen
6 € für Schüler und Berufsschüler ab 18 Jahren, Studenten bis 30 Jahre, Auszubildende, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, FSJ, Schwerbehinderte und Inhaber der Hamburg Card

Freier Eintritt

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Hamburg City Pass, Pressevertreter, notwendige Begleitperson Schwerbehinderter, Dt. Museumsbundmitglieder, Mitglieder des Stiftungsrats und des Kuratoriums SHMH sowie die Mitarbeiter, Vorstände und Stiftungsratsmitglieder der staatlichen Museen, ICOM, BVGD, Vereinsmitglieder der Freundeskreise der SHMH, Mitglieder Verein für Hamburgische Geschichte, Mitglieder BBK, Mitglieder des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker

Kontakt

Stiftung Historische Museen Hamburg
Museum für Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24
20355 Hamburg

040 428 132 100

info@mhg.shmh.de

Unser Service

Gastronomie

Bild

Der Name orientiert sich am spiritus loci des Museums: Hier befand sich im 17. Jahrhundert die vom Festungsbaumeister Johan von Valckenburgh errichtete Bastion „Henricus“ als Teil der barocken Hamburger Wallanlagen.

Museumsshop

Bild

Im Shop des Museums erhalten Sie unter anderem Kataloge, Fachbücher, Broschüren und DVDs, Romane und Kinderbücher Hamburger Autoren sowie die schönsten Hamburg-Souvenirs zum Verschenken.

Bibliothek

Bild

Die öffentlich zugängliche Spezialbibliothek sammelt Literatur zur Stadtgeschichte, zur Architektur, zum Hamburger Hafen, zum Verkehr, zur Kulturgeschichte, zu den Stadtteilen und  Hamburger Persönlichkeiten.

Bild

Freundeskreis

Der Freundeskreis unterstützt das Museum auf vielfältige Weise. Er lädt zu exklusiven Begegnungen mit der Stadtgeschichte ein und fördert ein wichtiges Netzwerk an geschichtlich Interessierten.

Bildung und Vermittlung

Bild

Gruppenangebote

Sonderführungen durch die Ausstellungen des Altonaer Museums mit ausgewählten thematischen Schwerpunkten sind für alle Altersgruppen und Gruppengrößen möglich.Der Museumsdienst kümmert sich um individuelle Belange.
Bild

Angebote für Schulklassen

Das Museum bietet Führungen und Gruppenbetreuungen von Schulklassen sowie Arbeitsblätter an, mit denen Schüler ein kulturgeschichtliches Thema an einem außerschulischen Lernort eigenständig erarbeiten können.

Außenstellen

Bild

Kramer-Witwen-Wohnung

In der Innenstadt, unmittelbar am Großen Michel gelegen, befindet sich das letzte erhaltene Beispiel für eine typisch hamburgische Wohnhofsanlage aus dem 17. Jahrhundert.
Bild

Millerntorwache

Das Millerntor war im 17. Jahrhundert das Haupttor an der Westseite der Stadt und verweist auf die Zeit, als Hamburg nur durch die Stadttore betreten und verlassen werden konnte.