Jenisch Haus | Treffpunkt: vor dem Übersee-Club | 29.10.2020 Beginn: 16 - 17:30 Uhr

Kuratorinnenführung

AUSGEBUCHT!

Führung durch das Amsinck-Palais, das ehemalige Kontor- und Wohnhaus der Familie Jenisch und heutiger Sitz des Übersee-Clubs, mit Dr. Nicole Tiedemann-Bischop.

 

Über den Amsinck-Palast

Am Neuen Jungfernstieg Nr. 19 entstand ab 1831 in zweijähriger Bauzeit das Amsinck-Haus. Bauherr: Gottlieb Jenisch, Mitglied einer der großen namhaften Hamburger Kaufmannsfamilien des 19. Jahrhunderts. Architektonisch geplant und vollendet wurde es vom jungen Altonaer Architekten Franz-Gustav Forsmann. An seinen ersten Besitzer erinnert das ehemalige Wohn- und Geschäftshaus in Hamburgs bester Lage auch heute noch in seinem ‚Jenisch-Zimmer’. Nach dem Ersten Weltkrieg dann der Kauf des Bürgerpalais durch eine Versicherungsgesellschaft, die später von der ‚Nordstern-Versicherung’ (heute Axa) übernommen wurde. 1969 mietet der Übersee-Club das Haus an. Durch großzügige Spenden seiner Mitglieder konnte das seit 1944 unter Denkmalschutz stehende Amsinck-Haus mit seiner weitläufigen Halle und den historischen Räumen anschließend vollständig renoviert werden.

Die Räume des Amsinck-Hauses – imposant: Der große Festsaal mit opulenter Ornamentik und geschnitzten Türbekrönungen zeigt viele Elemente der Erbauerzeit. Zwei Alsterzimmer mit Blick auf die Binnenalster, der Rote Salon und das Jenisch-Zimmer im Empire-Stil werden heute als stilvolle Restaurant-Räume genutzt.

Categories: Default Category