Fabrikensemble der New-York Hamburger Gummiwaaren CompagnieMuseum der Arbeit

Wo einst aus Kautschuk Hartgummikämme gefertigt wurden, ist heute das Museum der Arbeit zu Hause. Das ehemalige Fabrikgelände der New-York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie NYH ist eines der ältesten noch existierenden Fabrikensembles Hamburgs, das seit 1871 aufgebaut und ständig erweitert wurde.

Heutiges Fabrikensemble der New-York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie. Foto: SHMH/Susanne Dupont

Heutiges Fabrikensemble der New-York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie. Foto: SHMH/Susanne Dupont

Gesamtansicht der Fabrik der New-York Hamburger Gummi-Waaren Fabrik 1923. Im Vordergrund die Maurien-Stiftung, im Hintergrund das Verwaltungsgebäude. Bild: SHMH/MDA

Gesamtansicht der Fabrik der New-York Hamburger Gummi-Waaren Fabrik 1923. Im Vordergrund die Maurien-Stiftung, im Hintergrund das Verwaltungsgebäude. Bild: SHMH/MDA

Wie kein anderer Standort in Hamburg veranschaulicht das denkmalgeschützte Ensemble zwischen Wiesendamm, Poppenhustenstraße, Maurienstraße und Osterbekkanal die Industrialisierung Hamburgs anhand von „Neuer Fabrik“ und „Alter Fabrik“, Fabrikhof, Kesselhaus, Zinnschmelze und Torhaus.