Brosche, Amethyst, Gold, Perlmutt, Diamant, um 1835, SHMH – Museum für Hamburgische Geschichte Inv.-Nr. 1908,420b, Foto: Edith Müllauer

Die Brosche

Die violetten Steine dieser Brosche heißen Amethyste. Ein Amethyst gibt es in vielen unterschiedlichen Violetttönen. Es gibt ganz zart violette Steine, die beinahe durchsichtig sind. Andere schimmern in sehr dunklem und tiefleuchtendem Violett. Wenn ein Schmuckstück aus einem Amethyst gemacht werden soll, dann wird der Stein meistens erst geschliffen. Dann hat er eine glatte Oberfläche oder  eine bestimmte Form. Wenn du genau hinsiehst, kannst du bei dieser Brosche erkennen, dass der Amethyst in vielen unterschiedlichen Violetttönen funkelt. Das liegt daran, dass er auf eine bestimmte Weise geschliffen wurde und sich dadurch das Licht immer anders in ihm bricht.

Bild