Senftopf, Porzellan, deutschsprachiger Raum, 1. Hälfte 20. Jh., SHMH – Altonaer Museum Inv.-Nr. 2010-333,43a, Foto: Michaela Hegenbarth

Der Senftopf

In diesem orangenen Töpfchen war einmal Senf. Kennst du die Redensart „Seinen Senf dazugeben“? Wir sagen es, wenn jemand einfach seine Meinung äußert, auch wenn sie eigentlich gerade niemand hören möchte. Diese Redensart ist schon mehrere hundert Jahre alt. Damals war Senf etwas sehr Besonderes. Die Menschen glaubten, wenn es Senf zum Essen gab, dann müsste es auch ein besonderes Essen sein. Dabei stimmte das manchmal gar nicht. Hin und wieder kam es allerdings vor, dass der Senf überhaupt nicht zu dem Essen passte. Deshalb sagen wir heute, wenn jemand einfach seine Meinung sagt, obwohl sie vielleicht auch gerade nicht passt, dass er „seinen Senf dazu gibt“. 

Bild