Sehhilfe, Glas, Horn, SHMH – Museum für Hamburgische Geschichte Inv.-Nr. 1900,163b, Foto: Hartwig Freese

Die Brille

Manche Menschen haben eine Brille, die ihnen beim Sehen hilft. Schon vor hunderten von Jahren haben Menschen festgestellt, dass man Dinge größer gesehen hat, wenn man durch einen bestimmten klaren Edelstein schaute. So wie bei einer Lupe. Diese Edelsteine nannten sich „Beryllium“. Wenn du dieses Wort langsam und deutlich aussprichst, merkst du vielleicht, dass es so ähnlich klingt, wie das Wort Brille. Es gibt welche zum Lesen und andere, die man nur in der Schule aufsetzen muss. Und es gibt natürlich noch ganz andere Brillen, die gar nichts damit zu tun haben, wie gut oder schlecht wir gucken können. Sie sind zum Schutz da, wie Taucherbrillen, Skibrillen oder Sonnenbrillen.

Bild