Museum für Hamburgische Geschichte | 07.05.2020 Beginn: 18:00 - 21:00 Uhr

ENTFÄLLT: Hamburg nach 5: Hafenkante und alter Elbtunnel

Was machte vor 150 Jahren den Hamburger Hafen zu einem der größten Häfen der Welt? Der Abend beginnt im Museum mit einem Überblick über die moderne Entwicklung des Hafens. Der anschließende Stadtgang führt nach Besichtigung des Tunnels entlang der Hafenkante in eine nahegelegene Kneipe zum Ausklang.

Der Hamburger Hafen wuchs ab den 1870er Jahren rasant – und mit ihm die Anzahl an Menschen, die zur Arbeit dort hingelangen mussten. Einzige Möglichkeit von der Stadt in den Hafen zu gelangen, waren neben dem Fährverkehr die weit östlich gelegenen Elbbrücken. Mit dem Elbtunnel bei den St. Pauli-Landungsbrücken schuf man eine neue, zentrale Verbindung. Bei seiner Eröffnung 1911 galt er als technisches Wunderwerk, Ingenieure aus vielen Ländern besuchten Hamburg, um die Konstruktion zu studieren.

Referent: Daniel Jahn


Bildquelle: Fischverkauf auf dem Ewer, Altonaer Fischmarktbrücke, Foto: Emil Puls, 1931.

Categories: Veranstaltungen