Museum der Arbeit | 18.11.2019 Beginn: 19:00

Die Nacht von Barmbeck

Krimilesung mit Jürgen Ehlers Hamburg 1920.

Nächtliche Einbrüche und Raubüberfälle sind an der Tagesordnung. Die Polizei sieht sich einer gut organisierten Bande von Kriminellen gegenüber, die auch vor dem Einsatz brutaler Gewalt nicht zurückschreckt. „Wir wissen, wer hinter den Straftaten dieser Bande steckt“, sagt die Kriminalpolizei. „Aber wir können ihm nichts nachweisen.“ Der Mann heißt Julius Adolf Petersen, genannt der „Lord von Barmbeck“. Sich selbst sieht er eher als Ausbrecher denn als Einbrecher, als jemand, der lediglich erlittenes Unrecht ausgleicht. Doch die Tatsachen sprechen dagegen.