Museum für Hamburgische Geschichte | 04.08.2021 Beginn: 16:00 Uhr

Neue Termine: Der böse Struwwelpeter

für freche Kinder und ihre armen Eltern

Der Daumenlutscher, der Suppen-Kaspar, der Zappelphilipp, der bitterböse Friederich: Jeder kennt sie und erinnert sich mit wohligem Schauer an Vorlesestunden mit dem "Struwwelpeter". Theater am Strom entwickelte gemeinsam mit Engelbach&Weinand eine mobile Produktion für Zuschauer*innen ab acht Jahren und zeigt sie im überdachten Innenhof des Museums für Hamburgische Geschichte.

Ein Wägelchen mit Requisiten, ein Akkordeon, drei Spieler*innen. Mehr braucht DER BÖSE STRUWWELPETER nicht, um das Original von 1844 drastisch-vergnügliche Blüten treiben zu lassen. Dabei wird mit dem weit verbreiteten Missverständnis der schwarzen Pädagogik seines Autors Heinrich Hoffmann radikal aufgeräumt. Stattdessen: Schwarzer Humor. Und kindliche Anarchie! Drei Schauspieler*innen erzählen, spielen, singen und versetzen das Publikum in Staunen und Schrecken über die Aktualität des Biedermeier-Kinderbuchs.

Die ebenso vergnügliche wie bitterböse Neuauflage des Klassikers von Heinrich Hoffmann ist eine Kooperation mit Engelbach&Weinand.

Es spielen: Gesche Groth, Jan Gerrit Brüggemann und Eva Engelbach.

Regie: Marcel Weinand
Musik: Eva Engelbach
Dramaturgie: Christiane Richers

www.theateramstrom.de

Bitte beachten Sie, dass Sie und ihre Kinder für die Teilnahme geimpft, genesen oder getestet sein und die entsprechenden Nachweise beim Einlass vorlegen müssen.  


Gefördert durch

 

Categories: Veranstaltungen