Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden

Bibliothek

Die Bibliothek des Museums für Hamburgische Geschichte ist eine Spezialbibliothek, die verschiedene Literaturgattungen und Fachbereiche vereint. Unser Schwerpunkt ist die Geschichte Hamburgs. Die Bibliothek entstand 1908 im Zuge der Gründung des Museums. Der Bestand der Bibliothek ist von einstmals 200 Bänden bei der Gründung auf nunmehr ca. 88.000 Bände angewachsen, darunter sind zahlreiche Manuskripte.

Schwerpunkte

  • Publikationen zur Stadtgeschichte und Stadtteilgeschichte, Stadtteilzeitschriften, Adressbücher
  • Hamburger Architektur
  • Schifffahrt, insbesondere die historischen Schiffsregister der HAPAG sowie Kapitänstagebücher
  • Hamburger Hafen
  • Hamburger Infrastruktur
  • Norddeutsche Kulturgeschichte mit einem Schwerpunkt auf Hamburger Großereignisse, beispielsweise der Brand von 1842 und die großen Fluten
  • Hamburger Persönlichkeiten und Familien, insbesondere die bemerkenswerte Sammlung an Hamburger Stammbüchern und Poesiealben
  • Numismatische Literatur mit einem Schwerpunkt auf norddeutschen Münzen sowie zahlreichen Auktionskatalogen
  • Judaika, besonders die Geschichte der Juden in Hamburg sowie Stolperstein-Literatur
  • Literatur von bedeutenden Hamburger Autoren, Almanache

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Kontakt

Für Anfragen steht die Bibliothek gerne zur Verfügung.
Per E-Mail nehmen Sie schnell und unkompliziert Kontakt zur Bibliothek auf:
E-Mail: bibliothek@mhg.shmh.de

Telefon: 040 428 132 505

Bild

Benutzung

Eine Ausleihe von Büchern ist grundsätzlich nicht möglich. Die Bibliothek steht interessierten Bürger/innen, Forscher/innen sowie Studierenden und Schüler/innen nach vorheriger Anmeldung offen. Die Bücher der Präsenzbibliothek können im historischen Lesesaal genutzt werden. Es stehen fünfzehn Arbeitsplätze sowie ein Computer-Arbeitsplatz zur Verfügung.

Die Bestände der Bibliothek, die seit 1999 publiziert wurden, sind im Onlinekatalog der Bibliothek erfasst. Der Onlinekatalog wird beständig erweitert. Der Gesamtbestand ist im Zettelkatalog vor Ort einsehbar.

Eine Recherche in den vorhandenen Onlineressourcen ist vor dem Besuch sehr von Vorteil.

Datenbanken

Bild