Altonaer Museum | 13.02.2023 Beginn: 19:00 - 21:15 Uhr

Afrikanische Rebellinnen und Revolutionärinnen während des Kolonialismus

Black History Month

Es gibt eine lange Geschichte mächtiger afrikanischer Königinnen, Militärführerinnen oder Aktivistinnen, die nur selten in die aktuellen Geschichtsbücher eingehen. Die meisten ihrer Namen sind entweder nie gewusst oder vergessen worden. Namen wie Mbande Nzinga, Mable Dove Danquah oder Pauline Opango, die gegen koloniale Unterdrückung gekämpft haben. Wir befassen uns mit den Biographien ausgewählter afrikanischer Rebellinnen, Kriegerinnen und Aktivistinnen, ihren Kämpfen um Anerkennung, Unabhängigkeit und ihren zahlreichen Errungenschaften.

 

Wichtige Hinweise

Der Kurs findet im Rahmen des Black History Month statt, der in den USA und in vielen anderen Ländern jedes Jahr im Februar veranstaltet wird: Es ist der Monat, in dem an Schwarze Errungenschaften erinnert wird und in dem Schwarze Kultur und Geschichte aus Afrika sowie den Regionen der Schwarzen Diaspora wie Nord- und Südamerika, der Karibik und Europa präsentiert werden.

Der Kurs findet in Kooperation mit der Hamburger Volkshochschule und dem Programm „360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“ der Kulturstiftung des Bundes statt.