Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden
Altonaer Museum | Treffpunkt: Eingang Puppenmuseum Falkenstein | 25.05.2019 Beginn: 14:00 Uhr

Besuch in Karl Schneiders Haus Michaelsen am Falkenstein

Zum BAUHAUS-Jahr

Das von Karl Schneider entworfene und 1923 fertiggestellte „Haus Michaelsen“ ist eines der ersten Beispiele für das Neue Bauen in Deutschland. Die Bauherrin Ite Michaelsen war Künstlerin, ihr Mann besaß eine Eisengießerei in Ottensen. 1925 wurde die Villa von Walter Gropius im ersten Bauhaus-Buch als erstes Gebäude in Hamburg als beispielhaft vorgestellt. Bereits 1928 zogen die ursprünglichen Besitzer wieder aus. 1984-1986 restaurierte Elke Dröscher das verfallene Gebäude, in dem sie schließlich eine Galerie und das Puppenmuseum Falkenstein mit Alltagskultur aus drei Jahrhunderten eröffnete. Rundgang mit Hausherrin Elke Dröscher und Kuratorin Dr. Kerstin Petermann

Categories: Default Category