Museum der Arbeit | 27.09.2021 Beginn: 19:00 Uhr

Vortrag: "Sechs Tage sollst du arbeiten…"

Konzepte der Arbeit und Ruhe im Judentum  

Mit PD Mag. Dr. Martha Keil Montag vom Institut für österreichische Geschichtsforschung, Wien 

Basierend auf den biblischen Geboten sind im jüdisch-religiösen Recht Arbeitsleistung und Arbeitsruhe untrennbar verbunden. Der Vortrag untersucht die Konzepte von Arbeit und Freizeit sowohl in der Religionspraxis als auch in ihren sozialpolitischen Auswirkungen. 

Der Vortrag findet im Rahmen von #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland statt. 

 

PD Mag. Dr. Martha Keil, Historikerin und Judaistin, ist Senior Scientist am Institut für österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien und leitet das Institut für jüdische Geschichte Österreichs (St. Pölten, www.injoest.ac.at). Forschungsschwerpunkte: jüdische Alltags- und Kulturgeschichte sowie Frauengeschichte und Gender Studies in der Vormoderne, jüdische Geschichte Österreichs; Ausstellungen sowie Vermittlungs- und Gedenkprojekte in der Ehemaligen Synagoge St. Pölten. 

 
Die Veranstaltung wird gemäß der 3G-Regel zur Eindämmung der Corona-Pandemie durchgeführt. Wer nicht vollständig geimpft ist oder nicht als genesen gilt, muss künftig entweder einen Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt) oder einen PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) vorlegen. 
 

 

Categories: Veranstaltungen