Wir verwenden Cookies um die Seiten auf der Basis unseres berechtigten Interesses für Sie funktional und sicher zu gestalten und in anonymisierter Form Daten über die Nutzung unserer Seiten zu erhalten. Bitte finden Sie ausführliche Informationen darüber, welche Daten, zu welchem Zweck, wie lange etc. erhoben und verarbeitet werden in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie auch Hinweise darauf, wie Sie den Einsatz von Cookies verhindern können. - Mehr Erfahren - Verstanden

Angebote für Schulklassen

Über den Museumsdienst Hamburg können Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten durch die Ausstellungen des Altonaer Museums gebucht werden.

Buchung

Führungen und Gruppenbetreuungen von Schulklassen im Altonaer Museum können über den Museumsdienst Hamburg gebucht werden. Eine Auswahl der buchbaren Angebote finden Sie hier

Auch wenn Sie keine Führung durch den Museumsdienst Hamburg buchen, sondern das Museum selbst organisiert mit einer Erwachsenen- oder Schulklassengruppen (ab 8 Personen) besuchen möchten, ist es verpflichtend, die Gruppe beim Museumsdienst Hamburg verbindlich anzumelden. Dies ermöglicht allen Besuchern einen reibungslosen und entspannten Museumsbesuch. Mit der verbindlichen Anmeldung erhalten Sie bevorzugten Zugang ins Museum und zur gewünschten Ausstellung ohne Wartezeit. Die Reservierungsgebühr für den gewünschten Termin und Zeitraum beträgt 10 € (für Erwachsenengruppen zuzüglich Eintritt, bei Reservierung für Schulklassen ist der freie Eintritt für bis zu zwei Lehrkräfte in der Gebühr enthalten).

Kontakt

Beratung und Anmeldung
Museumsdienst Hamburg
Holstenwall 24
20355 Hamburg

Tel. 040 428 131 0
Fax 040 427 31 00 67
info@museumsdienst-hamburg.de

Museumspädagogik im Altonaer Museum
Heike Roegler
Tel. 040 428 135 1482 (Montag und Freitag)

Per Klick ins Museum

Hier finden Sie zu verschiedenen Themen der Stiftung Historische Museen Hamburg Arbeitsblätter, mit denen Schüler die Gelegenheit haben, ein kulturgeschichtliches Thema an einem außerschulischen Lernort eigenständig zu erarbeiten. Die Themen sind jeweils in drei bis vier Arbeitsblätter unterteilt, so dass sie zu zweit oder in Gruppen erarbeitet und anschließend gegenseitig vorgestellt werden können. Zur Vor- und Nachbereitung im Unterricht gehört zu jedem Satz Arbeitsblätter ein Lehrerbogen mit dem Erwartungshorizont, Antworten der Schülerbögen sowie Tipps zum praktischen Ablauf des Museumsbesuchs. Die Schüler üben bei der Bearbeitung der Arbeitsblätter folgende Fähigkeiten:

  • das Beobachten und Zuhören
  • das Nachdenken über gezielte Fragen und Aufgabenstellungen
  • die Präsentation des Gelernten
  • die Nutzung des Museums als Quelle für Informationen

Wir wünschen Ihnen und den Schülern viel Erfolg - und natürlich auch Spaß - mit unseren Arbeitsblättern! Rückmeldung über Ihre Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge sind jederzeit willkommen.

Bild
Bild

Leben im Bauernhaus vor 150 Jahrenab 3. Klasse

Die Schülerinnen und Schüler erforschen Modelle norddeutscher Bauernhäuser. Deren Aufbau und Einrichtung zeigen einen Lebensraum „früher“, der sich deutlich von dem eigenen in der Stadt unterscheidet. Die verschiedenen Blickwinkel der vier Bauernhausbewohner Magd, Bäuerin, Bauer und Knecht helfen dabei, Rückschlüsse auf die Lebensbedingungen von früher auf dem Land zu ziehen und regen zum Perspektivwechsel an.

↓ Leben im Bauernhaus - Lehrerbogen (169 KB)
↓ Leben im Bauernhaus: Bauer (417 KB)
↓ Leben im Bauernhaus: Knecht (388 KB)
↓ Leben im Bauernhaus: Bäuerin (442 KB)
↓ Leben im Bauernhaus: Magd (475 KB)

Bild

Arbeitsorteab 5. Klasse

Drei Hamburger Arbeitsorte, die alle mit dem Wasser und der Seefahrt zu tun haben und die es so längst nicht mehr gibt, zeigen wie und unter welchen Bedingungen vor 150 Jahren gearbeitet wurde. Untersucht werden die originale Werkstatt eines Schiffszimmermanns, die winzige Kajüte eines Fischers und die spektakulären Modelle von Walfangschiffen.

↓ Arbeitsorte vor 150 Jahren - Lehrerbogen (160 KB)
↓ Auf der Werft (514 KB)
↓ Auf dem Walfangschiff (645 KB)
↓ Auf dem Fischerewer (505 KB)