Museum für Hamburgische Geschichte | 19.05.2022 - 20.05.2022 Beginn: 13 Uhr

Albert-Ballin-Forum Hamburg 2022

Interdisziplinäres Symposium

zur Zukunft globaler Transfers: Waren, Menschen und Kulturen

Vor 175 Jahren wurde die Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (HAPAG) gegründet. Aus diesem Anlass veranstaltet die Hapag-Lloyd AG zum zweiten Mal das Albert-Ballin-Forum Hamburg.

Mit der Einrichtung des Albert-Ballin Forums und mit der Auslobung der Albert-BallinPreise erinnert HAPAG an den Mann, der das Unternehmen groß gemacht hat. Der Hamburger Reeder gilt als ein Motor der Ersten Globalisierung um 1900; stets verknüpfte er wirtschaftliche Tatkraft mit gesellschaftlicher und politischer Verantwortung. Die Hapag-Lloyd AG gehört heute zu den führenden Anbietern im weltweiten Containerverkehr. Seit 1847 verbindet das Unternehmen Kontinente und Länder, Menschen und Kulturen.

Wie nie zuvor bedingt der Austausch von Menschen, Informationen und Gütern im 21. Jahrhundert nicht nur wirtschaftliche, sondern auch kulturelle, soziale und politische Verbindungen. Wie nie zuvor sind diese weltweiten Verflechtungen jedoch auch Gegenstand heftiger Debatten. Die Klimakrise, die Pandemie und nicht zuletzt der Krieg in der Ukraine evozieren Szenarien eines nicht (mehr) steuerbaren Umbruchs in ein anderes Zeitalter.

Das Albert-Ballin-Forum 2022 lädt gleichwohl gerade heute dazu ein, reflektierende Blicke in die nahe und auch in die ferne Zukunft zu wagen:
Wir werden die Strukturen und die Dynamiken von wesentlichen weltweiten Transferrelationen rekonstruieren und mögliche künftige Entwicklungen pointiert in Bezug auf deren kulturelle, gesellschaftliche und politische Bedeutungen diskutieren. Denn das Albert-Ballin-Symposium versteht sich als ein interdisziplinäres wissenschaftliches Forum, das der Reflexion historischer, aktueller und künftiger Prozesse von Globalisierung gewidmet ist. Im Jubiläumsjahr möchte die Hapag-Lloyd AG Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern damit die Möglichkeit bieten, auf der Basis ihrer Forschungsergebnisse offene und kritische Perspektiven auf künftige globale Entwicklungen zu entwickeln.

Das gesamte Programm finden Sie als pdf-Datei hier.

Categories: Veranstaltungen