BALD WIEDER FÜR SIE DA!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

gemäß der aktuellen Pandemie-Eindämmungsverordnung sind die Museen der Stiftung derzeit geschlossen. 

Online sind wir natürlich weiterhin für Sie da. Hier geht's zu unserem Digitalprogramm.

Bleiben Sie gesund!

Das Digitalprogramm der SHMH

Bild

Entdecken Sie digital unsere Häuser und Sammlungen: Stöbern Sie in unserem Online-Magazin, erforschen Sie mit ihren Kindern einzelne Objekte und ihre Geschichten, schauen Sie sich virtuell in unseren Häusern um, nehmen Sie an unserem Sammlungsprojekt #CoronaCollectionHH teil, besuchen Sie unsere digitalen Sonderausstellungen oder werfen Sie einen Blick in Hamburgs Geschichte.

Wir wünschen Ihnen einen spannenden und erkenntnisreichen digitalen Besuch unserer Museen!

Sonderausstellungen

Grenzenlos. Kolonialismus, Industrie und Widerstand
30.09.2020 - 18.07.2021
Museum der Arbeit

Grenzenlos. Kolonialismus, Industrie und Widerstand

Glaubensfreiheit. Gegeben und gefordert - seit 1601
30.10.2020 - 21.06.2021
Altonaer Museum

Glaubensfreiheit. Gegeben und gefordert - seit 1601

Werkmeisters Welt. Ein Künstler und seine Sammlung
22.03.2021 - 18.10.2021
Jenisch Haus

Werkmeisters Welt. Ein Künstler und seine Sammlung

Erinnerungsmosaik - zur Wahrnehmung und Erzählung von Geschichte
25.02.2021 - 14.06.2021
Museum für Hamburgische Geschichte

Erinnerungsmosaik - zur Wahrnehmung und Erzählung von Geschichte

Holz bewegt 2021
24.03.2021 - 10.05.2021
Museum der Arbeit

Holz bewegt 2021

Digitale Veranstaltungen

Digitale Vortragsreihe „(Neo)Kolonialismus und Arbeit“
26.04.2021 18:30 - 20:00 Uhr
Museum der Arbeit

Digitale Vortragsreihe „(Neo)Kolonialismus und Arbeit“

mit Dr. Minu Haschemi Yekani: Die "Arbeiterfrage" im kolonialen Tansania. Indentured Labour im Kontext von Rassismus und Widerstand. Die...

Mehr erfahren
Online-Führung durch die Sonderausstellung „Grenzenlos. Kolonialismus, Industrie und Widerstand“
27.04.2021 16:00 - 17:00 Uhr
Museum der Arbeit

Online-Führung durch die Sonderausstellung „Grenzenlos. Kolonialismus, Industrie und Widerstand“

Auch digitale Führungen können eine tolle Gelegenheit sein, Ausstellungen von zu Hause aus zu entdecken. Daher bietet das Museum der Arbeit seine...

Mehr erfahren
Bei Anruf Kultur: Zu Gast im Jenisch Haus
04.05.2021 16 Uhr
Jenisch Haus

Bei Anruf Kultur: Zu Gast im Jenisch Haus

Holen Sie sich das Museum ins eigene Wohnzimmer! Bei Anruf Kultur geht es diesmal um das Jenisch Haus. 

Mehr erfahren
Online-Führung durch die Sonderausstellung „Grenzenlos. Kolonialismus, Industrie und Widerstand“
04.05.2021 16:00 - 17:00 Uhr
Museum der Arbeit

Online-Führung durch die Sonderausstellung „Grenzenlos. Kolonialismus, Industrie und Widerstand“

Auch digitale Führungen können eine tolle Gelegenheit sein, Ausstellungen von zu Hause aus zu entdecken. Daher bietet das Museum der Arbeit seine...

Mehr erfahren
Bild

DIGITALES Museumsgesprächfür Gruppen und Schulklassen via Zoom

Die Buchung der Angebote erfolgt über den Museumsdienst Hamburg unter www.museumsdienst-hamburg.de

Im Rahmen der Einführung begleitet ein*e Vermittler*in die Teilnehmer*innen zu ausgewählten Objekten und Bildern in der Ausstellung. So erarbeiten sie sich gemeinsam den Umgang Hamburgs mit seiner kolonialen Geschichte sowie die Folgen kolonialer Herrschaftsstrukturen. Zwischenfragen und Bemerkungen sind jederzeit erwünscht.

Hamburg wird gern als "Tor zur Welt" bezeichnet. Dabei wird immer noch oft verschwiegen, dass diese Welt eine koloniale war: Der Reichtum der Hafenstadt beruhte auf der gewaltsamen Ausbeutung des Globalen Südens. Die Menschen in den Kolonien gewannen Rohstoffe wie Kautschuk, Öle, Kakao und Elfenbein, die in Hamburger Industrieunternehmen verarbeitet wurden. Sie arbeiteten unter den Bedingungen einer rassistischen Gewaltherrschaft, in der ihr Leid und ihre Arbeit, aber auch ihr Wissen und ihr Widerstand unsichtbar gemacht wurden.

Das Ausstellungsgespräch wird nach rassismuskritischen Maßstäben geführt. Ein Ziel ist es, bei den Teilnehmenden ein kritisches Bewusstsein für die Kolonialgeschichte und postkoloniale Geschichte zu schaffen.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an folgenden Standorten:

News aus der Stiftung

Bild

PEKING Logbuch

Am 7. September 2020 begrüßen wir die PEKING bei uns an der Kaikante! Aktuell ist das Schiff noch nicht für den Publikumsverkehr geöffnet. In unserem PEKING Logbuch informieren wir jedoch über alle Neuigkeiten rund um das schöne Schiff, über die Geschichte und die Rückholaktion nach Hamburg. Und einen "Gruss von Bord" gibt es auch! 

Sie möchten die Museen lieber digital erleben? Hier ist unser Digitalprogramm!

Entdecken Sie digital unsere Häuser und Sammlungen!

Stöbern Sie in unserem Online-Magazin, erforschen Sie mit ihren Kindern Objekte und ihre Geschichten, schauen Sie sich virtuell in unseren Häusern um oder dokumentieren Sie mit uns dieses historische Ereignis. Aber vor allem: Bleiben Sie gesund!